News

AIO gründet neues Mikroversicherungskomitee auf dem afrikanischen Kontinent

Die gemeinnützige African Insurance Organization (AIO) hat sich zum Ziel gesetzt, die Kooperation innerhalb Afrikas Versicherungs- und Rückversicherungsindustrie zu stärken und zu verbessern. Aus dem Grund hat die Organisation kürzlich ein Mikroversicherungskomitee in ihre Arbeit integriert, welches das Wachstum und die Entwicklungen im afrikanischen Mikroversicherungssektor überprüfen soll.

Das Komitee selber besteht aus 13 Vorständen aus dem Bereich der Mikroversicherung und wird vom Vorsitzenden Nelson Kuria, CEO von Kenias Cooperative Insurance Company (CIC Insurance), geleitet. Das Komitee hat sich zur Aufgabe gemacht, marktführende Versicherungen und Erfolgsgeschichten zu verfolgen, zu stärken und den Markt als Plattform für den gemeinsamen Wissensaustausch in der Branche zu nutzen.

In Afrika steigt der Bedarf an Mikorversicherungen stetig

Außerdem möchte AIO externe Einflüsse und Unterstützungen gemäß dem Bedarf des Marktes kontrollieren und koordinieren. Im Jahr 2012 waren 44,4% der Afrikaner versichert – ein Anstieg von rund 200% seit 2008. Im Juli 2013 konnte AIO Partnerschaften mit 356 Mitgliedern aus 46 afrikanischen Ländern und sieben Ländern außerhalb des Kontinents verzeichnen: die Tendenz ist steigend.

Weitere News:


Mikrofinanzprojekt des Monats
Mikrofinanzprojekt des Monats: Die Kooperative Daquilema in Ecuador
Mikrofinanzprojekt des Monats: Die Kooperative Daquilema in Ecuador

Digitale Zahlung in traditioneller Tracht ...mehr

Mikrofinanz-News
24.03.2017 – Neuer Geschäftsführer von Oikocredit ...mehr
01.03.2017 – Conference Report of the European Microfinance Week 2016 ...mehr
20.02.2017 – Entwicklungspolitik ist die beste Friedenspolitik ...mehr
10.02.2017 – 16./17. Februar: Young Africa Works Summit ...mehr
01.02.2017 – Stellenausschreibung: Ihre Herausforderung im Ausland (Ghana) ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
12.06. - 14.06.17: 5th European Microfinance Research Conference ...mehr
Weitere Termine