News

Deutsche Sparkassen und Weltspartag – ein Bündnis der ersten Stunde

Die Sparkassenstiftung für internationale Kooperation unterstützt die Einführung des Weltspartages in zahlreichen ihrer Projektländer und ermöglicht der armen Bevölkerung so ihr Bewusstsein und Know-how in der finanziellen Bildung zu stärken, berichtet folgender Beitrag auf sparkassenstiftung.de.

Bereits seit seiner Einführung vor mehr als neun Jahrzehnten nehmen die deutschen Sparkassen laut des genannten Artikels mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen am Weltspartag teil. Deutsche Sparkassen verbinden professionelles Bankgeschäft mit einem starken sozialen Mandat. Demnach sollen Finanzdienstleistungen wie ein Konto die Möglichkeit, einen Kredit aufzunehmen oder Überweisungen ins Ausland zu tätigen, allen Bevölkerungsgruppen offen stehen. Um sicherzugehen, dass alle potenziellen Kunden die angebotenen Dienstleistungen verstehen, gehört die Finanzielle Bildung – insbesondere von Kindern und Jugendlichen – zum sozialen Auftrag der Sparkassen.

Für Menschen in anderen Teilen der Erde stellt Sparen aufgrund von Armut, Arbeitslosigkeit und fehlendem Zugang zu Finanzdienstleistungen eine große Herausforderung dar. Dabei ist die Bildung von Ersparnissen gerade in Entwicklungs- und Schwellenländern besonders wichtig, da es dort keine sozialen Sicherungssysteme, Berufsunfähigkeitsversicherungen oder ähnliche Instrumente zum Schutz vor Armut gibt.

Aufgrund dessen setzt sich das Weltinstitut der Sparkassen für den weltweiten Zugang zu Finanzdienstleistungen ein. So verkündete ihr Präsident Heinrich Haasis auf dem Weltkongress der Sparkassen in Washington, dass das Weltinstitut der Sparkassen gemeinsam mit der Weltbank bis 2020 400 Millionen neue Konten einrichten und damit insgesamt 1,7 Milliarden Kunden weltweit den Zugang zu Finanzdienstleistungen ermöglichen will.

Auch die Sparkassenstiftung für internationale Kooperation verfolgt die Mission allen Menschen weltweit Zugang zu Finanzdienstleistungen zu ermöglichen. Seit ihrer Gründung im Jahr 1992 macht sie die Erfahrung und Expertise der deutschen Sparkassen in Transformations-, Entwicklungs- und Schwellenländern verfügbar. Hierzu unterstützt sie Finanzinstitutionen, die die wirtschaftliche und soziale Entwicklung auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene fördern.

Auch in den Entwicklungs- und Schwellenländern ist der Weltspartag laut des genannten Artikels ein besonders erfolgreiches Modell, um das Bewusstsein und das Know-how der Menschen in Bezug auf Finanzielle Bildung zu fördern. So wurden inzwischen in zahlreichen Projektländern der Sparkassenstiftung Weltspartage eingeführt – Tendenz steigend. Der Weltspartag sieht in den verschiedenen Projektländern der Stiftung sehr unterschiedlich aus. Beispielsweise beschränkt man sich in Sambia nicht auf einen einzelnen Tag, sondern widmet sich bei der „Financial Literacy Week“ gleich eine ganze Woche lang den Themen Sparen und Finanzielle Bildung. In Armenien und Aserbaidschan dauern die Feierlichkeiten sogar einen ganzen Monat an.

Die jahrelange Zusammenarbeit der Sparkassenstiftung mit den am Weltspartag teilnehmenden Akteuren hat ein umfangreiches Sortiment an Lehrmaterialien entstehen lassen. So existieren neben Broschüren, Flyern und Schulheften zum Thema Sparen auch Taschengeld- und Budgetplaner. Sogar Sparsongs, Imagefilme und lokal produzierte Filme und Telenovelas gehören zum Weltspartags-Sortiment. Da die Finanzielle Bildung eine der Voraussetzung zur Reduzierung von Armut und Abhängigkeit darstellt, erweist sich der Weltspartag als effizientes Mittel um dieses Ziel zu erreichen.
 

Weitere News:


29.10.2015
ASKI ist die erste Finanzinstitution auf den Philippinen mit Smart Certification
26.10.2015
Mit Innovationen in der Wohnungsbaufinanzierung in Kambodscha Wachstum erzielen
20.10.2015
Mit der Caja wächst der Wohlstand
Mikrofinanzprojekt des Monats
Mikrofinanzprojekt des Monats: Die Organisationen Oikocredit und Abrasa unterstützen philippinische ReisbäuerInnen
Mikrofinanzprojekt des Monats: Die Organisationen Oikocredit und Abrasa unterstützen philippinische ReisbäuerInnen

Oikocredit unterstützt die Organisation Abrasa auf den Philippinen, KleinbäuerInnen wirtschaftlich zu fördern. ...mehr

Mikrofinanz-News
21.06.2017 – Sesame Credit - eine Innovation in China ...mehr
13.06.2017 – Migration in Afrika durch Startup-Mentalität mindern. Der G20-Afrikagipfel thematisiert diese Aussage. ...mehr
07.06.2017 – Oikocredit-Blog: Auf Augenhöhe- Interessante Einblicke in Geschichten des Mikrofinanzsektors ...mehr
19.05.2017 – Die European Microfinance Week 2017- Interessenten können Themenvorschläge einreichen! ...mehr
11.05.2017 – Internationale Fachtagung: Die Genossenschaftsidee im Agrar- und Ernährungssektor – Eine Erfolgsgeschichte in der Agrarentwicklung ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
Weitere Termine