News

Globales Finanzinstitut HSBC steigt in Grameen-Projekt ein

Der globale Finanzdienstleister HSBC arbeitet mit Grameen-Jameel, dem ersten Social Business-Unternehmen in der arabischen Liga zusammen, um das Programm Bankers without Borders® im Nahen Osten zu unterstützen.

Julia Assaad (Grameen-Jameel) und David Kotheimer (HSBC) beim Unterzeichnen des Abkommens

Am Dienstag, den 8. Mai 2012 wurde es offiziell: David Kotheimer, der Bezirksdirektor für Strategie und Planung der HSBC Bank Middle East Limited nahm als erster Mitarbeiter einer Bank im Nahen Osten und in Nordafrika den Stift in die Hand und unterzeichnete eine Absichtserklärung für ein Social Business-Projekt. Die zweite Unterschrift stammt von der neuen Kooperationspartnerin Julia Assaad,  der Geschäftsführerin des arabischen Social Business Unternehmens Grameen-Jameel.

HBSC, das 46-größte Unternehmen der Welt, das Ende 2011 eine Bilanzsumme von 2,556 Billionen US-Dollar vorweisen konnte, will sich sozial engagieren. Unterstützt werden soll das Programm „Bankers without Borders“ (BwB) im Nahen Osten. HBSC-Mitarbeiter sollen nun durch Schulungen die finanzielle, technische und professionelle Expertise vermittelt bekommen, die für eine erfolgreiche Arbeit im Mikrofinanzsektor benötigt wird.

Bankers without Borders (BwB) ist ein weltweites Freiwilligenprogramm, das private Kleinunternehmer sowie große Firmen mit Mikrofinanzinstitutionen und anderen gemeinnützigen Organisationen verknüpft. Das Programm wurde 2008 von der Grameen Foundation ins Leben gerufen. Mehr als 8.000 berufstätige und schon pensionierte Unternehmer setzen sich bereits für das Programm ein.

David Kotheimer sagte: "HSBC freut sich, mit  Grameen-Jameel für diese wertvolle Sache zusammenzuarbeiten. Durch das Freiwilligen-Programm “Bankers without Borders” von Grameen-Jameel werden HSBC-Angestellte die Möglichkeit haben, ihre Zeit und ihre Fähigkeiten in einer Reihe von Projekten in der MENA-Region einzusetzen. Indem sie ihre Fertigkeiten weitergeben, können sie dazu beitragen,  dass einige der ärmsten Menschen der Welt wirtschaftlich unabhängig werden.“
Auch Julia Assaad ist von der Zusammenarbeit mit HSBC begeistert: "Diese Partnerschaft ist extrem wichtig für das Wachstum des Mikrofinanzsektors und ein großer Schritt auf das Ziel zu, mehr unterprivilegierte Klienten im Zuge unserer Armutsbekämpfungsmission zu erreichen.“

Der neue Partner der HSBC Grameen-Jameel ist ein Zusammenschluss zwischen der vom Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus geprägten Grameen Foundation  und dem sozial ausgerichteten Unternehmen Abdul Latif Jameel Community Initiatives. In der MENA- Region – diese Abkürzung  steht für “Middle East and North Africa” – ist Grameen-Jameel das erste Social Business-Unternehmen und einer der größten Geldgeber der Mikrofinanzinstitutionen. Grameen-Jameel hat bisher über 1,5 Millionen Klienten der Mikrofinanzinstitute unterstützt.

HSBC ist  in 14 Ländern im Nahen Osten und in Nordafrika präsent; auch Grameen-Jameels Netzwerk ist ähnlich groß und über neun Länder verteilt.

Weitere News:


Mikrofinanzprojekt des Monats
Mikrofinanzprojekt des Monats: Die Kooperative Daquilema in Ecuador
Mikrofinanzprojekt des Monats: Die Kooperative Daquilema in Ecuador

Digitale Zahlung in traditioneller Tracht ...mehr

Mikrofinanz-News
24.03.2017 – Neuer Geschäftsführer von Oikocredit ...mehr
01.03.2017 – Conference Report of the European Microfinance Week 2016 ...mehr
20.02.2017 – Entwicklungspolitik ist die beste Friedenspolitik ...mehr
10.02.2017 – 16./17. Februar: Young Africa Works Summit ...mehr
01.02.2017 – Stellenausschreibung: Ihre Herausforderung im Ausland (Ghana) ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
12.06. - 14.06.17: 5th European Microfinance Research Conference ...mehr
Weitere Termine