News

Internationaler Alphabetisierungstag: Welche Rolle spielt die Mikrofinanz im Rahmen eines gerechteren Bildungszugangs?

Für zu viele Menschen in Entwicklungsländern ist das Lesen dieses Artikels ein Luxusgut, was leider außerhalb ihrer Reichweite liegt. Laut UNESCO sind immer noch ein Fünftel aller Erwachsenen weltweit nicht in der Lage zu lesen und schreiben. Zwei Drittel davon sind Frauen; 67,7 Millionen Kinder auf der Erde haben gar keinen Zugang zu Bildung.

Im Gegensatz zu Bank-Filialleiter A. Samuel Jayasanker können viele Menschen in Indien nicht lesen und schreiben

Jedes Jahr am 8. September feiert die Welt den Inter- nationalen Alphabetisierungstag, um für die Lese- und Schreibfähigkeit als grund-legendes Recht des Menschen zu werben und um uns daran zu erinnern, dass immer noch Millionen von Männern, Frauen und Kindern nicht in der Lage sind ihren Namen zu schreiben, ein Buch zu lesen oder eine einfache Notiz zu machen. Für viele Menschen in Armut ist die Fähigkeit zu lesen und zu schreiben ein unerreichtes Ziel - eines, das sie daran hindert ihr volles Potential auszuschöpfen.

Den Analphabetismus überwunden zu haben bedeutet mehr als imstande zu sein ein Buch zu lesen. Als „Werkzeug zu persönlicher Ermächtigung" ist Alphabetisierung ein Mittel der sozialen Entwicklung. Die meisten Bildungschancen hängen von der Lese- und Schreibfähigkeit ab, ebenso die Arbeitsplatzchancen.

UNESCO merkt an: „Die Fähigkeit zu lesen und schreiben ist das Herzstück einer grundlegenden Bildung für alle und ist essentiell um Armut zu beseitigen, Kindersterben zu verringern, das Bevölkerungswachstum zu drosseln, Geschlechtergleichheit zu erreichen und nachhaltige Entwicklung, Frieden und Demokratie zu gewährleisten."

Laut der Wirtschaftszeitschrift The Economist sind in Bihar, Indien, 67 Prozent aller Frauen Analphabetinnen. Die soziale Mikrofinanz erreicht auch in Regionen wie Bihar mit Hilfe von Mikrofinanzpartnern in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa. Dadurch wird Menschen in Armut mit Mikrokrediten dabei geholfen, ein Kleinunternehmen zu gründen und ein eigenes Einkommen verdienen zu können. Dieses Einkommen ermöglicht ihnen dann, ihre Kinder auf Schulen schicken zu können, wo diese Schreiben und Lesen und andere wertvolle Fähigkeiten für die Zukunft lernen können.

Weitere News:


Mikrofinanzprojekt des Monats
Mikrofinanzprojekt des Monats: Der DGRV fördert lokale Wirtschaftstätigkeit zur Abmilderung von Ursachen und Auswirkungen der Binnenflucht in Kolumbien
Mikrofinanzprojekt des Monats: Der DGRV fördert lokale Wirtschaftstätigkeit zur Abmilderung von Ursachen und Auswirkungen der Binnenflucht in Kolumbien

Der DGRV schafft durch die Kooperation von Produzenten und deren Beratung in abgelegenen Regionen Antioquias (Kolumbien) langfristige Beschäftigungsmöglichkeiten und stärkt die lokale Wirtschaftstätigkeit. ...mehr

Mikrofinanz-News
19.05.2017 – Die European Microfinance Week 2017- Interessenten können Themenvorschläge einreichen! ...mehr
11.05.2017 – Internationale Fachtagung: Die Genossenschaftsidee im Agrar- und Ernährungssektor – Eine Erfolgsgeschichte in der Agrarentwicklung ...mehr
04.05.2017 – Invest in Visions IIV Social Report 2016 ...mehr
27.04.2017 – Global Micro Initiative e.V.: Messbare Erfolge ...mehr
24.04.2017 – AFC's Finanzsektor unterstützt Aktivitäten in Uganda ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
06.06. - 08.06.17: The 2017 Social Performance Task Force Annual Meeting, Mexico City, Mexico ...mehr
12.06. - 14.06.17: 5th European Microfinance Research Conference ...mehr
Weitere Termine