News

Mikroversicherungen schützen Klienten, wie ein drastisches Beispiel aus Ghana zeigt

Anfang Mai diesen Jahres gab es für die Geschäftsleute vom Kantamanto Market in Accra, Ghana schlimme Nachrichten: Der Markt war über Nacht von einem Feuer fast komplett zerstört worden, wobei Güter im Wert von Millionen ghanaischer Cedi vernichtet wurden. Vom Ausmaß der Katastrophe sind laut eines Onlinebeitrages von MicroEnsure besonders viele Mikrokreditnehmer betroffen, die mit dem Feuer auf einen Schlag ihre gesamte Lebensgrundlage verloren haben. Zusätzlich stellte sich ihnen das Problem: Wie sollten nun die aufgenommenen Kleinkredite zurückgezahlt werden?

Durch das Feuer auf dem Markt in Accra wurden viele Güter vernichtet

Trotz der schlimmen Nachrichten, konnten die Geschäftsleute Hoffnung schöpfen, da die meisten Mikrokreditnehmer Kunden bei Advans Ghana Savings and Loans und Opportunity International Savings and Loans waren. Die Institutionen haben Versicherungsregulationen in ihren Dienstleistungen implementiert, die von MicroEnsure entwickelt wurden. Diese schützen Klienten vor Existenzverlusten durch Katastrophen wie eben solch ein Feuer. Im genannten Fall bekommen die Betroffenen die ausstehenden Kreditrückzahlungen und einmalig einen Monatszins erstattet. Zusätzlich erhalten sie 200 ghanaische Cedi (= 97 USD). Dieses Geld soll ihnen einen neuen Start ins Geschäftsleben ermöglichen.

Caroline Afedoe, Kundenbetreuerin bei MicroEnsure Ghana, wünscht sich, dass Mikrofinanzinstitutionen Versicherungen wie diese zu einem festen Bestandteil ihrer Finanzprodukte machen, da solche Katastrophen niemals vorauszusehen seien. Auf diese Weise wären die Klienten geschützt und wirtschaftliche Rückschritte durch eintretende Katastrophen zum Großteil verhindert.

Weitere News:


Mikrofinanzprojekt des Monats
Mikrofinanzprojekt des Monats: Die Organisation Bank im Bistum Essen eG unterstützt das Projekt
Mikrofinanzprojekt des Monats: Die Organisation Bank im Bistum Essen eG unterstützt das Projekt "Fundación de Apoyo Comuntario y Social del Ecuador" (FACES)

Die Bank im Bistum Essen eG unterstützt in Ecuador insbesondere ältere MikrofinanzunternehmerInnen. ...mehr

Mikrofinanz-News
15.09.2017 – Stellenausschreibung: Portfoliomanager (m/f) (Invest in Visions) ...mehr
08.09.2017 – Die finanzielle Inklusion scheitert an den Farmern: Wie kann er Sektor den Markt der Kleinbauern erreichen? ...mehr
01.09.2017 – CGAP Fotowettbewerb 2017 ...mehr
11.08.2017 – Der Jahresbericht der Mikrofinanz CEO Working Group ist veröffentlicht worden ...mehr
28.07.2017 – Indien: Ländliche Regionen erholen sich von der Geldentwertung ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
23.10.17: Mit Geld die Welt fairändern ...mehr
24.10. - 25.10.17: Gipfeltreffen „Making Finance Work for Women" ...mehr
Weitere Termine