News

"Modell Sparkasse" in Bhutan

Die Sparkassenstiftung für internationale Kooperation fördert mit dem Aufbau einer Finanzinstitution nach Vorbild der deutschen Sparkassen seit 2011 den Zugang zu Finanzdienstleistungen der armen Bevölkerung in Buthan. Die RENEW Microfinance Bank konnte nun sogar einen positiven Jahresabschluss erzielen, berichtet folgender Beitrag auf sparkassenstiftung.de.

Das im Himalaya gelegene Land Buthan zählt mit einem durchschnittlichen Jahreseinkommen von etwas mehr als 2.000 US-Dollar pro Person zu den ärmsten Entwicklungsländern der Welt, wobei der Großteil der buthanischen Bevölkerung in der Landwirtschaft arbeitet. Mehr als ein Viertel der Buthaner muss laut der Autorinnen des genannten Artikels mit weniger als 1,25 US-Dollar am Tag auskommen. Zugang zu Finanzprodukten haben diese Menschen nicht, wobei die Sparkassenstiftung für internationale Kooperation seit 2011 versucht, diese Versorgungslücke durch den Aufbau einer sparkassenähnlichen Finanzinstitution zu schließen.

Die RENEW Microfinance Bank hat im Jahr 2012 ihre operative Tätigkeit aufgenommen und bedient mittlerweile etwa 5.000 Kundinnen in vier ländlichen Regionen Buthans. Die Bankmitarbeiter reisen von den Filialen in Samtse im Westen, Bumthang und Trongsa in Zentralbuthan und Trashigang im Osten zu ihren Kundinnen, um vor Ort gemeinsame Treffen abzuhalten. Bei diesen Centre Meetings werden kleine Ersparnisse eingesammelt, Kredite aus- und zurückgezahlt sowie Erfahrungen ausgetauscht. Darüber hinaus werden den Kundinnen Grundkenntnisse in der Finanziellen Bildung vermittelt.

Die Organisation dieser Treffen stellt laut der Autorinnen des genannten Artikels für alle Beteiligten eine große Herausforderung dar, da die Infrastruktur des Landes wenig entwickelt, das Straßensystem schlecht ausgebaut und die Dörfer zum Teil weit abgelegen sind. Demnach können in Buthan pro Tag nicht mehr als zwei solcher Treffen abgehalten werden, wohingegen in anderen Projektländern der Sparkassenstiftung pro Tag Kundinnen in bis zu fünf solcher Meetings bedient werden können.

Trotz der dünnen Besiedlungsdichte und der erschwerten Zugänglichkeit vieler Dörfer hat es die Sparkassenstiftung gemeinsam mit der buthanischen Partnerorganisation RENEW (Respect, Educate, Nurture and Empower Women) und der Partnersparkasse Germersheim Kandel geschafft, zum Abschluss des Geschäftsjahres 2014/ 2015 einen positiven Jahresabschluss zu erreichen. Angesichts der sehr positiven Entwicklung des Kreditgeschäftes der RENEW Microfinance Bank, wird das Filialnetz in Buthan weiter ausgebaut, sodass derzeit in Tsirang im Süden Buthans eine weitere Filiale aufgebaut wird.

Copyright der Bilder: Sparkassenstiftung für internationale Kooperation

Weitere News:


Mikrofinanzprojekt des Monats
Mikrofinanzprojekt des Monats: Die Organisation Bank im Bistum Essen eG unterstützt das Projekt
Mikrofinanzprojekt des Monats: Die Organisation Bank im Bistum Essen eG unterstützt das Projekt "Fundación de Apoyo Comuntario y Social del Ecuador" (FACES)

Die Bank im Bistum Essen eG unterstützt in Ecuador insbesondere ältere MikrofinanzunternehmerInnen. ...mehr

Mikrofinanz-News
15.09.2017 – Stellenausschreibung: Portfoliomanager (m/f) (Invest in Visions) ...mehr
08.09.2017 – Die finanzielle Inklusion scheitert an den Farmern: Wie kann er Sektor den Markt der Kleinbauern erreichen? ...mehr
01.09.2017 – CGAP Fotowettbewerb 2017 ...mehr
11.08.2017 – Der Jahresbericht der Mikrofinanz CEO Working Group ist veröffentlicht worden ...mehr
28.07.2017 – Indien: Ländliche Regionen erholen sich von der Geldentwertung ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
23.10.17: Mit Geld die Welt fairändern ...mehr
24.10. - 25.10.17: Gipfeltreffen „Making Finance Work for Women" ...mehr
Weitere Termine