News

Muhammad Yunus eröffnet den Global Social Business Summit 2011

Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus eröffnete gestern, am 10. November 2011, den Global Social Business Summit 2011 in Wien. Es versammelten sich über 550 hochrangige Persönlichkeiten der globalen Social Business Bewegung, um die Entwicklung des Social Business voranzutreiben.

Auf der Pressekonferenz am gestrigen Vormittag sprach Prof. Yunus die grundlegenden Herausforderungen der heutigen Zeit an und auf welche Art und Weise sich die Menschheit diesen stellen muss, um Probleme wie Armut, Ausgrenzung oder Arbeitslosigkeit angehen zu können. Laut Prof. Yunus müssen wir „unseren Blick auf die Wirtschaft grundlegend überdenken.“ Für ihn sei das Social Business seine „Hoffnung für einen Neuanfang, zielgerichtet auf die Milleniumsentwicklungsziele der Vereinten Nationen.“ Weiterhin führte er aus, er sei positiv gestimmt, dass die Menschheit, welche mit unendlichen Kapazitäten und Kreativität ausgestattet sei, den Kampf gegen diese Herausforderungen gewinnen könne. Er teilte den Teilnehmern des Global Social Business Summit, dessen diesjähriges Motto „Pioneering for Results“ lautet, mit, dass es an ihnen liege, herauszufinden, ob die Menschheit bereit sei, das vorhandene Potential zu nutzen und diese Probleme zu lösen.

Österreichs Bundeskanzler Werner Fayman hob speziell die politischen Aufgaben bezüglich des Social Business hervor. Laut ihm sei die Basis dafür, die Demokratie weiter zu entwickeln, ein soziales Gleichgewicht herzustellen. In seiner Rede erklärte er zudem Prof. Yunus zum Vorbild, welchen er vor allem aufgrund seines Optimismus und seiner praktischen Herangehensweise schätze.

Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus

Thomas Stelzer, UN-Assistent Secretary-General for Policy Co-ordination and Inter-Agency Affairs, ging auf die Bedeutung der Milleniumsentwicklungsziele der Vereinten Nationen genauer ein. Laut ihm sei Social Business „eine der wichtigsten Zutaten, um ein größeres soziales Gleichgewicht herzustellen.“ Dies würde die Arbeitslosigkeit unter den jungen Menschen eindämmen und somit auch deren Zukunftsperspektiven erhöhen, was die Gefahr von Unruhen, wie sie aktuell in Nordafrika sowie europäischen Großstädten stattfinden, verringern würde.

Der Global Social Business Summit, ein internationales Gipfeltreffen von hochkarätigen Persönlichkeiten, die entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung des Social Business hatten und haben, findet seit dem Jahr 2009 jährlich statt.  
 

Weitere News:


Mikrofinanzprojekt des Monats
Mikrofinanzprojekt des Monats: Die Organisation Bank im Bistum Essen eG unterstützt das Projekt
Mikrofinanzprojekt des Monats: Die Organisation Bank im Bistum Essen eG unterstützt das Projekt "Fundación de Apoyo Comuntario y Social del Ecuador" (FACES)

Die Bank im Bistum Essen eG unterstützt in Ecuador insbesondere ältere MikrofinanzunternehmerInnen. ...mehr

Mikrofinanz-News
15.09.2017 – Stellenausschreibung: Portfoliomanager (m/f) (Invest in Visions) ...mehr
08.09.2017 – Die finanzielle Inklusion scheitert an den Farmern: Wie kann er Sektor den Markt der Kleinbauern erreichen? ...mehr
01.09.2017 – CGAP Fotowettbewerb 2017 ...mehr
11.08.2017 – Der Jahresbericht der Mikrofinanz CEO Working Group ist veröffentlicht worden ...mehr
28.07.2017 – Indien: Ländliche Regionen erholen sich von der Geldentwertung ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
20.10.17: Vortrag über die Philippinen ...mehr
20.10.17: Und ob Frauen das können! ...mehr
Weitere Termine