Kredite polstern Lebensunterhalt von 22 Familien

Kredite polstern Lebensunterhalt von 22 Familien

Fazil Allahverdiyev ist der Besitzer einer Weberei und Möbelwerkstatt. Sein Geschäft befindet sich in der Stadt Sumgait. Er kauft alte Stoffe und bereitet sie auf, um aus den Fasern Wolle herzustellen. Die Wolle aus Baumwollabfällen wird als Polsterung von Stühlen und Sofas verwendet. Die Produkte werden auf Auftrag und für den Verkauf im Laden produziert.

Dank der Kredite konnte Fazil Allahverdiyev bessere Maschinen für seine Produktionsstätte kaufen

Herr Allahverdiyev hat sich erstmals im Jahr 2007 bei der MSBA für einen Kredit in Höhe von 5.000 USD beworben, um mehr Material zu kaufen und sein Kapital erhöhen zu können. Darauffolgend erhöhte sich sein monatlicher Umsatz und im Jahr 2008 bewarb er sich für den nächsten Kredit, jetzt in Höhe von 10.000 USD. Mit diesem Geld kaufte er sich einen Textil-Schredder aus der Türkei. Die Aufträge für seine Möbel nahmen zu und nun beschäftigt er zehn weitere Arbeiter.

Herr Allahverdiyev reinvestierte praktisch seinen gesamten Gewinn in sein Geschäft und beantragte einen dritten Kredit: weitere 10.000 USD. Dieser Kredit wurde für den Kauf einer speziellen Maschine zum laminieren von Holz-Ausschnitten und für eine Kreissäge ausgegeben. Durch diese Maschine wird die Herstellung der Möbel deutlich beschleunigt. Insgesamt hat sich das Kapital von Herrn Allahverdiyev durch den Kredit verdoppelt. Das Unternehmen schuf mehr als zehn neue Arbeitsplätze und sicherte so 22 Familien ihren Lebensunterhalt.

Unter den Arbeitern in der Textil-Werkstatt sind Flüchtlinge und eine Mutter mit ihren beiden Töchtern. „Seit ich diese Arbeit habe, verbesserte sich die finanzielle Lage meiner Familie wesentlich“, sagt die Mutter. Eine weitere Frau arbeitet in der Möbelwerkstatt. Sie ist verwitwet und hat eine Tochter, die ebenfalls dort arbeitet. Dank dieser Arbeit konnte sie die Mitgift ersparen und ihre Tochter konnte einen Mann heiraten. Drei der Arbeiter können sich sogar ein Auto leisten.

Trotz der Finanzkrise ist das Unternehmen in der Lage, den Anforderungen der Kunden gerecht zu werden und die Möbel zu einem wettbewerbsfähigen Preis zu verkaufen und damit die Produktionskapazitäten und Arbeitsplätze zu sichern.

Diese Klientengeschichte wurde bereitgestellt von der Sparkassenstiftung für internationale Kooperation.

Mikrofinanzprojekt des Monats
Mikrofinanzprojekt des Monats: Die Organisation Bank im Bistum Essen eG unterstützt das Projekt
Mikrofinanzprojekt des Monats: Die Organisation Bank im Bistum Essen eG unterstützt das Projekt "Fundación de Apoyo Comuntario y Social del Ecuador" (FACES)

Die Bank im Bistum Essen eG unterstützt in Ecuador insbesondere ältere MikrofinanzunternehmerInnen. ...mehr

Mikrofinanz-News
15.09.2017 – Stellenausschreibung: Portfoliomanager (m/f) (Invest in Visions) ...mehr
08.09.2017 – Die finanzielle Inklusion scheitert an den Farmern: Wie kann er Sektor den Markt der Kleinbauern erreichen? ...mehr
01.09.2017 – CGAP Fotowettbewerb 2017 ...mehr
11.08.2017 – Der Jahresbericht der Mikrofinanz CEO Working Group ist veröffentlicht worden ...mehr
28.07.2017 – Indien: Ländliche Regionen erholen sich von der Geldentwertung ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
23.10.17: Mit Geld die Welt fairändern ...mehr
24.10. - 25.10.17: Gipfeltreffen „Making Finance Work for Women" ...mehr
Weitere Termine