News

BMZ und KfW stärken den asiatischen Mikrofinanzsektor

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und der Geschäftsbereich Entwicklungsbank der KfW, gaben letzte Woche den Startschuss für den Finanzierungsfonds MIFA Debt Fund. Dies ist der erste Fonds, der sich alleinig auf die Refinanzierung asiatischer nachhaltig arbeitender Mikrofinanzorganisationen konzentrieren wird. Er wird sowohl öffentlichen als auch privaten Investoren zugänglich sein, um so Kleinst-, Klein-, und mittlere Unternehmen, sowie private Haushalte zu fördern.

Asiatische Kleinunternehmer bekommen Unterstützung durch Mikrofinanzprodukte

Mikrofinanz als Teil der Entwicklungszusammenarbeit

Studien zufolge haben 80 Prozent der unter der Armutsgrenze lebenden Menschen in Asien keinen Zugang zu ausreichenden Finanzprodukten. In diesem Zusammenhang merkte Dirk Niebel, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, an, dass Mikrokredite ein bewährtes Instrument seien, welche durch den MIFA Debt Fund für Asien verstärkt gefördert werden sollen. „Mikrokredite geben Menschen die – oft bescheidenen – Mittel an die Hand, um sich selbst durch Eigeninitiative, also durch Unternehmensgründung, durch den Aufbau einer wirtschaftlichen Existenz aus der Armut zu befreien“.

Mikrokredite zur Unterstützung asiatischer Kleinunternehmer

Der Fonds wird mit 100 Millionen US-Dollar ausgestattet sein und wird, unter anderem, von der Europäischen Union und der IFC co-finanziert. "Wir sind der Überzeugung, dass Finanzierungsangebote für kleine Unternehmen und die Entwicklung des noch schwachen Bankensektors in den asiatischen Ländern, zum Beispiel in Afghanistan, Kirgistan, Laos, der Mongolei, Nepal, Pakistan, Tadschikistan und Vietnam, erheblich zur Armutsminderung und zur wirtschaftlichen Stabilität dort führen werden," sagte Dr. Norbert Kloppenburg, Mitglied des Vorstands der KfW Bankengruppe.

11.06.2020
Chancen für die Weltgemeinschaft
08.06.2020
Der Mikrofinanzsektor scheint Covid 19 fast unbeschadet zu überstehen
03.06.2020
Invest in Visions präsentiert Impact Report 2019
20.05.2020
COVID-19 ebnet den Weg für Mikroversicherungen in Bangladesch
07.05.2020
Gemeinsam gegen COVID-19 – Zusammenarbeit von Investoren von Mikrofinanzinstitutionen in Zeiten der Pandemie
24.04.2020
Covid-Finclusion – eine neue Plattform zur Diskussion der Reaktionen auf Covid-19
17.04.2020
Ist Microfinace durch Corona-Pandemie bedroht?
06.04.2020
Reiseanbieter unterstützen vermehrt Mikrofinanzprojekte
26.03.2020
Mikrounternehmer erhalten Rückzahlungsaufschub wegen Coronakrise
24.03.2020
Coronavirus Update von Invest in Visions
Mikrofinanzprojekt des Monats
Die Bank im Bistum Essen unterstützt landwirtschaftliche Erzeuger in Georgien
Die Bank im Bistum Essen unterstützt landwirtschaftliche Erzeuger in Georgien

Die von der BANK IM BISTUM ESSEN gemanagten Mikrofinanzfonds vergeben ein Darlehen von 2 Mio. USD an die Mikrofinanzinstitution JSC „Micro Business Capital“ (MBC). Mit den Geldern baut MBC sein Portfolio in ländlichen Gebieten aus. ...mehr

Mikrofinanz-News
23.10.2020 – Bremerin unterstützt mit Kalender-Aktion Hilfsorganisation ‚Ketaaketi‘ ...mehr
23.09.2020 – BlueOrchard über die Covid-19-Widerstandsfähigkeit von Microfinanzierung ...mehr
28.08.2020 – Simbabwes Frauen wagen sich in wirtschaftlich schwierigen Zeiten mit Hilfe von Mikrokrediten in die Landwirtschaft ...mehr
11.08.2020 – Indiens KKMU-Minister möchte staatliche Mikrofinanz-Institution errichten ...mehr
13.07.2020 – Die Pakistanische Post soll nun Mikrofinanz-Dienstleistungen anbieten ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
Weitere Termine