teaser

Bremerin unterstützt mit Kalender-Aktion Hilfsorganisation ‚Ketaaketi‘

Der Artikel „Bremerin unterstützt ‚Ketaaketi‘ – Kalender für die Nepal-Hilfe“ von Ulrike Troue, veröffentlicht am 06.10.2020 im Weser Kurier, berichtet über eine Fotokalender-Aktion der Bremerin Brigitte Neher, die mit dem Erlös der Kalender die Bremer Hilfsorganisation Ketaaketi unterstützen möchte. So sollen die Partnerorganisationen des Ketaaketi e.V. vor Ort Geld für Hilfe durch Selbsthilfe erhalten.

Brigitte Neher ist Mitglied in der Bremer Hilfsorganisation Ketaaketi. Die Hilfsorganisation arbeitet mit landeseigenen Nichtregierungs-organisationen zusammen und bietet Familien eine zinsfreie Mikro-finanzierung für eine Existenzgründung an.
Neher berichtet, dass die Lage in Nepal für die Menschen nicht einfach sei und sie dort ums Überleben kämpfen. Zudem habe sich die Lage aktuell durch COVID-19 noch massiv verschlechtert. Um den Leuten vor Ort in gerade dieser schwierigen Zeit helfen zu können, habe sie Fotos aus den Projekten in Nepal und Sierra Leone gesammelt und diese anschließend als Kalender zusammengefügt. Dieser Kalender ist für 19,50 Euro erhältlich und sie versichert, dass die „Einnahmen aus dem Verkauf des Kalenders […] zu 100 Prozent unseren Partnerorganisationen zugute [kommen]“.


Hierbei macht sie noch deutlich, dass es sich nicht um Mitleid erweckende Bilder handele, sondern die Fotos die Menschen „in ihrer Würde und mit Respekt zeigen“. Insbesondere hat sie auch Fotos von Schulkindern ausgewählt, da „Ketaaketi“ Schulen direkt unterstütze, unter anderem in Form von Mikrofinanzierungen, da diese eine „tragende Säule der Hilfe zur Selbsthilfe“ seien.


Insgesamt habe die Bremer Hilfsorganisation schon 70 Projekte und mehr als 2000 Mikrofinanzierungen ermöglicht, wodurch mehr als 16.000 Schulkindern geholfen werden konnte.
Grundsätzlich leiste die Organisation keine Unterstützung in Form von Soforthilfe, jedoch habe die Organisation aufgrund der Pandemie aktuell einen Corona-Notfonds zur Unterstützung der Menschen vor Ort eingerichtet.

Mikrofinanzprojekt des Monats
Die Bank im Bistum Essen unterstützt landwirtschaftliche Erzeuger in Georgien
Die Bank im Bistum Essen unterstützt landwirtschaftliche Erzeuger in Georgien

Die von der BANK IM BISTUM ESSEN gemanagten Mikrofinanzfonds vergeben ein Darlehen von 2 Mio. USD an die Mikrofinanzinstitution JSC „Micro Business Capital“ (MBC). Mit den Geldern baut MBC sein Portfolio in ländlichen Gebieten aus. ...mehr

Mikrofinanz-News
24.11.2020 – ...mehr
23.10.2020 – Bremerin unterstützt mit Kalender-Aktion Hilfsorganisation ‚Ketaaketi‘ ...mehr
23.09.2020 – BlueOrchard über die Covid-19-Widerstandsfähigkeit von Microfinanzierung ...mehr
28.08.2020 – Simbabwes Frauen wagen sich in wirtschaftlich schwierigen Zeiten mit Hilfe von Mikrokrediten in die Landwirtschaft ...mehr
11.08.2020 – Indiens KKMU-Minister möchte staatliche Mikrofinanz-Institution errichten ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
Weitere Termine