News

Coronavirus Update von Invest in Visions

In diesen bewegten Zeiten möchte Invest in Visions eine aktuelle Einschätzung über die Corona-Krise, die möglichen Auswirkungen für den Mikrofinanzsektor und den IIV Mikrofinanzfonds geben.

Wie ist die aktuelle Situation zu bewerten? Das Coronavirus Covid-19 hat sich als sogenannter „Schwarzer Schwan“ entpuppt. Wir erleben aktuell ein außergewöhnliches Beben an den weltweiten Finanzmärkten und einen massiven Schock für die Realwirtschaft. Invest in Visions erwartet, dass die Einschränkungen des öffentlichen Lebens und die weitreichenden Quarantäne-Maßnahmen das globale Wirtschaftsgefüge nachhaltig beeinflussen werden. Davon betroffen sind nicht nur die Industriestaaten, sondern auch die weniger entwickelten Volkswirtschaften, in die der Fonds investiert. Das gesundheitliche, soziale und wirtschaftliche Ausmaß der Krise wird erst in einigen Wochen oder sogar Monaten vollkommen sichtbar werden. Umso wichtiger ist es, dass jetzt angemessen und besonnen auf die Situation reagiert wird. 

Welche Maßnahmen hat Invest in Visions ergriffen? Zum Schutz der Stakeholder, Mitarbeiter und Geschäftsprozesse hat Invest in Visions im Rahmen unseres Notfallmanagements alle notwenigen Maßnahmen eingeleitet, um auch zukünftig einen reibungslosen Betriebsablauf zu gewährleisten. Im Fall einer Ausgangssperre könnte das komplette Team ohne Einschränkungen von zu Hause arbeiten. Aufgrund der Gesundheitsrisiken wurde die Anzahl der Mitarbeiter*innen im Büro in Frankfurt auf ein Minimum reduziert.

Ferner wurde diese Woche Kontakt zu allen Mikrofinanzinstituten (MFIs) des Portfolios aufgenommen, um ein detailliertes Risiko-Update aus den jeweiligen Märkten zu erhalten und unsere Unterstützung in dieser besonderen Situation zu signalisieren. Zur Neubewertung des Kreditrisikos erstellt Invest in Visions aktuell einen Fragebogen zu den Themen Notfallmanagement, Portfolioqualität, Liquiditätslage und Refinanzierungsbedarf der MFIs. Aufgrund der rapiden Ausbreitung des Virus ist es aktuell kaum möglich, eine verlässliche Einschätzung der wirtschaftlichen Konsequenzen zu geben. Zudem muss den MFIs Zeit eingeräumt werden, um auf die neuen Rahmenbedingungen zu reagieren und ihre Finanzplanung zu aktualisieren.

Über das lokale Netzwerk der Investment-Berater in Afrika, Asien und Lateinamerika hat Invest in Visions weiterhin direkten Marktzugang und Ansprechpartner vor Ort. Alle für die kommenden Wochen geplanten Due-Diligence Besuche wurden aufgrund der Gesundheitsrisiken entweder verschoben oder durch Telefonkonferenzen ersetzt.

Wie reagiert der Mikrofinanzsektor auf Krisen? Die derzeitige Situation an den Finanzmärkten erinnert stark an die Zeiten der Finanzkrise 2007/08. Damals grassierte auch die Angst und viele Anleger wollten ihre Investitionen schnellstmöglich liquidieren. Im Gegensatz zu konventionellen Asset-Klassen hat sich der Mikrofinanzsektor während der damaligen Finanzkrise als stabiles Bollwerk erwiesen. Grundsätzlich hat die damalige Situation gezeigt, dass Mikrofinanz als Anlageform eine geringere Korrelation mit anderen Anlageformen aufweist und auch weniger schwankungsanfällig ist. Gute Beispiele für die Widerstandsfähigkeit des Mikrofinanzsektors sind beispielsweise die 2014 ergriffenen Sanktionen gegen Russland infolge der Krim-Annexion, die besonders die zentralasiatischen MFIs betroffen haben. Ein weiteres Beispiel war das verheerende Erdbeben in Ecuador im Jahr 2016. In beiden Fällen wurden individuelle Lösungen gefunden, die den MFIs in den jeweiligen Stresssituationen Luft zum Atmen gaben. Die damals betroffenen Kredite wurden erfolgreich an den IIV Mikrofinanzfonds zurückgezahlt.

Welche Reaktionen sind von den MFIs zu erwarten? Das Ausmaß des wirtschaftlichen Einbruchs und die Folgen für den Mikrofinanzsektor sind aktuell schwer abzuschätzen. Die Emittenten in dem Darlehensportfolio besitzen weitestgehend eine solide Kapitaldecke, Liquiditätsreserven und eine angemessene Risikovorsoge, um negative Effekte zum Teil abzufedern.

Welche weiteren Schritte werden unternommen? Als Impact Investor ist es das Ziel von Invest in Visions, ihre Partner in dieser herausfordernden Zeit zu unterstützen. Invest in Visions muss verstehen, welche Folgen die Epidemie in allen 35 Ländern unseres Portfolios haben wird, und gemeinsam mit den MFIs die notwenigen Maßnahmen einleiten, um mögliche wirtschaftliche und soziale Schäden abzuwenden. Mögliche Maßnahmen wären Kreditrestrukturierungen und die individuelle Anpassung geplanter Auszahlungen. Es wird erwartet, dass die kommenden Monate eine Herausforderung für die MFIs, unsere Geschäftspartner und Invest in Visions werden. Jedoch sind sie gut vorbereitet, sich diesem schwierigen Umfeld zu stellen und gemeinsam mit den Geschäftspartnern individuelle Lösungen zu entwickeln, um negative wirtschaftliche und soziale Auswirkungen dieser Krise abzuwenden.


Das Invest in Visions-Team

 


 

Weitere News:


20.03.2020
Wie die Mikrofinanzierung in Westafrika optimiert werden kann
04.03.2020
Philippinen: Einwände gegen Aufhebung des Sondersteuersatzes für Mikrofinanz-NGOs
28.02.2020
Aufschwung für Kleinunternehmerinnen durch Mikrofinanzierung
Mikrofinanzprojekt des Monats
Die Bank im Bistum Essen unterstützt landwirtschaftliche Erzeuger in Georgien
Die Bank im Bistum Essen unterstützt landwirtschaftliche Erzeuger in Georgien

Die von der BANK IM BISTUM ESSEN gemanagten Mikrofinanzfonds vergeben ein Darlehen von 2 Mio. USD an die Mikrofinanzinstitution JSC „Micro Business Capital“ (MBC). Mit den Geldern baut MBC sein Portfolio in ländlichen Gebieten aus. ...mehr

Mikrofinanz-News
23.09.2020 – BlueOrchard über die Covid-19-Widerstandsfähigkeit von Microfinanzierung ...mehr
28.08.2020 – Simbabwes Frauen wagen sich in wirtschaftlich schwierigen Zeiten mit Hilfe von Mikrokrediten in die Landwirtschaft ...mehr
11.08.2020 – Indiens KKMU-Minister möchte staatliche Mikrofinanz-Institution errichten ...mehr
13.07.2020 – Die Pakistanische Post soll nun Mikrofinanz-Dienstleistungen anbieten ...mehr
11.06.2020 – Chancen für die Weltgemeinschaft ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
Weitere Termine