News

Diskussionen und Anregungen zur Mikrofinanz am runden Tisch

Im letzten Monat fand ein runder Tisch – veranstaltet von der Citi Foundation – zur Diskussion des Berichts "Opportunities and Obstacles to Financial Inclusion" statt. Die 45 Teilnehmer diskutierten die im Bericht aufgeführten Ergebnisse und deren Einflüsse auf den Mikrofinanzsektor.

Der Bericht präsentiert die Ergebnisse eines Gutachtens von 301 Industrie-Teilnehmern aus der ganzen Welt zur "Financial Inclusion" (Zugang zu formellen Finanzdienstleistungen für alle Menschen weltweit). Unter den Teilnehmern sind Mikrofinanz-Leistungserbringer, Investoren und Mitglieder von Unterstützungsorganisationen. Es werden Chancen und Hindernisse der "Financial Inclusion" aufgelistet.

Dabei zeigt der Bericht, dass die Mikrofinanz eine Phase der Veränderung und Unsicherheit durchläuft. Der Bericht kommt unter anderem zu den Schlüssen, dass die Klienten Schulungen benötigen und, dass Gründe und Lösungen für Mikrofinanzkrisen präzisiert werden müssen. Direkte Regierungseingriffe werden im Bericht negativ bewertet.

Die Mitglieder des Runden Tisches, die sich mit diesen Themen beschäftigten, erarbeiteten neue Anreize für die Arbeit im Mikrofinanzsektor. Unter anderem sollen die im Mikrofinanzsektor geführten Gespräche auf einen größeren Kreis von verschiedenen Interessensvertretern erweitert werden, um Potentialverluste zu vermeiden. Die Nutzung besserer und neuer mobiler Technik soll zu einem optimalen Informationsmanagement,  einer besseren Kommunikation und Kostenreduktion führen. Die Zusammenarbeit verschiedener Organisationen ist unerlässlich, um eine komplette "Financial Inclusion" der Klienten erreichen zu können.

Probleme ergeben sich dort, wo Kreditnehmer erfolgreich wirtschaften, ihr Unternehmen vergrößern und immer größere Kredite aufnehmen. Diese Klienten benötigen neue Spar-, Handels- und Transfermöglichkeiten. Dazu wurde in der Gesprächsrunde diskutiert, wie man die Zusammenarbeit von unterschiedlichen Organisationen als Grundlage für die zur Verfügungsstellung dieser Produkte organisieren und das Bewusstsein für die Bedeutung dieser Zusammenarbeit stärken kann.
 

Weitere News:


Mikrofinanzprojekt des Monats
Die Bank im Bistum Essen unterstützt landwirtschaftliche Erzeuger in Georgien
Die Bank im Bistum Essen unterstützt landwirtschaftliche Erzeuger in Georgien

Die von der BANK IM BISTUM ESSEN gemanagten Mikrofinanzfonds vergeben ein Darlehen von 2 Mio. USD an die Mikrofinanzinstitution JSC „Micro Business Capital“ (MBC). Mit den Geldern baut MBC sein Portfolio in ländlichen Gebieten aus. ...mehr

Mikrofinanz-News
23.10.2020 – Bremerin unterstützt mit Kalender-Aktion Hilfsorganisation ‚Ketaaketi‘ ...mehr
23.09.2020 – BlueOrchard über die Covid-19-Widerstandsfähigkeit von Microfinanzierung ...mehr
28.08.2020 – Simbabwes Frauen wagen sich in wirtschaftlich schwierigen Zeiten mit Hilfe von Mikrokrediten in die Landwirtschaft ...mehr
11.08.2020 – Indiens KKMU-Minister möchte staatliche Mikrofinanz-Institution errichten ...mehr
13.07.2020 – Die Pakistanische Post soll nun Mikrofinanz-Dienstleistungen anbieten ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
Weitere Termine