News

EduSave – Eine Mikroversicherung für viele Fälle in Ghana

Eine Studie des Mikroversicherers MicroEnsure Ghana machte eines der aktuellen Probleme Ghanas offenkundig: 65 Prozent der Ghanaer bewahren ihre Ersparnisse zu Hause auf, anstatt sie formellen Finanzinstituten anzuvertrauen. Und 80 Prozent der Besitzer von formellen Sparkonten haben Ersparnisse von unter GH¢ 100 (etwa 40 Euro).

Um die geringe Sparquote zu erhöhen, entwarf MicroEnsure Ghana ein Lebensversicherungsprodukt, das Anreize zum Sparen setzen soll. Durch die Kombination eines Sparkontos mit einer Lebensversicherung, wird die Höhe des ersparten Betrages zur entscheidenden Determinante der Auszahlungssumme im Versicherungsfall. Die Einführung einer mit Sparen verknüpften Versicherung durch Women's World Banking Ghana im Juni 2011 führte bis November zu einer Erhöhung der kumulierten Sparsumme von Konten unter GH¢ 100 (etwa 40 Euro), die auch die Zielgruppe dieses Versicherungsschemas stellten, von GH¢ 750.000 auf GH¢ 2.3 Millionen.

Sparen für die Bildung in Ghana

Einen ähnlichen Erfolg erhofft sich auch MicroEnsure, die in Partnerschaft mit Opportunity International Savings and Loans eine Lebensversicherung entwickelte, um noch ein weiteres Problem aufzugreifen. In Ghana ist das Zahlen von Schulgebühren an vielen Schulen obligatorisch und wenn die Eltern versterben oder arbeitsunfähig werden, ist es für die Kinder oft nicht möglich weiter in die eigene Bildung zu investieren.

Eine sichere Schulbildung für Kinder in Ghana

Das neue Versicherungsprodukt EduSave sichert diese Fälle ab und deckt die Schulgebühren eines Kindes im Versicherungsfall. Außerdem sind Ersparnisse und Versicherungssumme direkt korreliert. Sobald die Eltern GH¢ 50 auf ihrem Konto zusammengespart haben, sind die Schulgebühren für ein Jahr (etwa GH¢ 250 oder 100 Euro) im Falle ihres Ablebens oder dauerhafter Arbeitsunfähigkeit versichert. Mit zunehmenden Depositen lassen sich Gebühren für bis zu 8 Jahren versichern.

Auf diese Weise werden gleich zwei Probleme Ghanas adressiert: die niedrige Sparquote und die ungesicherte Zukunft viele Kinder. EduSave soll so einen positiven Beitrag zur finanziellen Inklusion und Bildung der Bevölkerung Ghanas leisten.

Weitere News:


Mikrofinanzprojekt des Monats
Zugang zu Mikrokrediten für „working poor“: Die AFOS-Stiftung fördert das Mikrofinanz-Netz in Nigeria
Zugang zu Mikrokrediten für „working poor“: Die AFOS-Stiftung fördert das Mikrofinanz-Netz in Nigeria

Die AFOS-Stiftung unterstützt Mikrofinanzbanken in Nigeria, um eine langfristige positive Auswirkung im sozioökonomischen Sektor zu erlangen ...mehr

Mikrofinanz-News
15.05.2019 – Invest in Visions: Zwei Millionen Dollar für Mikrofinanzprojekte auf Haiti ...mehr
09.05.2019 – DEG unterstützt als neuer Anteilseigner das Mikrofinanzinstitut BRAC Uganda Microfinance Ltd. ...mehr
03.05.2019 – Der European Microfinance Award unterstützt Organisationen unter dem diesjährigen Thema „Strengthening Resilience to Climate Change“ ...mehr
24.04.2019 – Togo verzeichnet 2018 den höchsten Anstieg der Geldeinlagen bei Mikrofinanzinstituten innerhalb der UEMOA ...mehr
12.04.2019 – Invest in Visions: Nachhaltige Entwicklung und Riesen-Projekt „Neue Seidenstraße“ sollten Hand in Hand gehen ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
22.05.19: GUTES GELD FAIRändert die Welt ...mehr
30.05. - 31.05.19: MFC Annual Conference "Demystifying Digital in Microfinance" ...mehr
Weitere Termine