News

Start des ersten Mikrofinanzfonds in Deutschland

Investitionen in den Mikrofinanzsektor werden nun auch in Deutschland verstärkt gefördert. Bisher waren Mikrofinanzfonds nur im Ausland erlaubt. Möglich macht dies eine von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) veränderte Rechtslage im Investmentgesetz vom 01.07.2011. Fortan können nun auch Privatpersonen spenden und in Geldanlagen investieren, um die Entwicklung des Mikrofinanzsektors voranzutreiben und damit Armut effektiv zu bekämpfen.

Der MikrofinanzWiki-Förderer Invest in Visions nutzte diese Gelegenheit und hat in diesem Monat als erster einen solchen Investmentfonds aufgelegt, den Invest in Visions Microfinance Fonds.Investiert werden kann ab 100 Euro (WKN A1H44T) bzw. ab 50.000 EUR (WKN A1H44S). Dabei fließen die Geldanlagen als Investments in lokale Mikrofinanzinstitute in den Entwicklungsländern. Die Mikrofinanzinstitute vergeben wiederum Kleinkredite an Menschen, die sich eine wirtschaftliche Existenz aufbauen wollen, aber wegen fehlender Sicherheiten bei kommerziellen Banken kein Darlehen erhalten.

Auch dieser indischen Frau könnte durch eine Investition in Mikrofinanz ein Kleinkredit zur Verfügung gestellt werden

Für Privatanleger handelt es sich um Investitionen, die sowohl sozial verträglich sind als auch eine stabile Rendite schaffen. Letzteres begründet sich mit der geringen Korrelation zu den Finanzmärkten, der breiten Streuung der Mikrokredite und einer sehr hohen Rückzahlquote von ca. 97 Prozent. Zudem begrenzen sich die Investitionen des Fonds auf regulierte Mikrofinanzinstitute und eine hohe Kommunikationsdichte mit Invest in Visions wird durch eine monatliche Berichterstattung sichergestellt.

Invest In Visions sowie die anderen Mitglieder der Mikrofinanzplattform Deutschland haben sich der Idee der „Mikrofinanz gegen Armut“ verschrieben. Während einige Organisationen wie Opportunity International Deutschland spendenbasiert arbeiten und eine breite Palette an Mikrofinanzprodukten sowie Schulungen anbieten, finanzieren andere Organisationen wie Oikocredit oder eben Invest In Visions Mikrofinanz durch Investitionen. Um einen funktionierenden Mikrofinanzsektor aufzubauen, sind sowohl Spenden als auch Investitionen nötig. So die Meinung der Förderer des MikrofinanzWiki und der Mikrofinanzplattform Deutschland. Mehr zur Frage "Spenden oder investieren" finden Sie hier.

Weitere News:


Mikrofinanzprojekt des Monats
Zugang zu Mikrokrediten für „working poor“: Die AFOS-Stiftung fördert das Mikrofinanz-Netz in Nigeria
Zugang zu Mikrokrediten für „working poor“: Die AFOS-Stiftung fördert das Mikrofinanz-Netz in Nigeria

Die AFOS-Stiftung unterstützt Mikrofinanzbanken in Nigeria, um eine langfristige positive Auswirkung im sozioökonomischen Sektor zu erlangen ...mehr

Mikrofinanz-News
15.05.2019 – Invest in Visions: Zwei Millionen Dollar für Mikrofinanzprojekte auf Haiti ...mehr
09.05.2019 – DEG unterstützt als neuer Anteilseigner das Mikrofinanzinstitut BRAC Uganda Microfinance Ltd. ...mehr
03.05.2019 – Der European Microfinance Award unterstützt Organisationen unter dem diesjährigen Thema „Strengthening Resilience to Climate Change“ ...mehr
24.04.2019 – Togo verzeichnet 2018 den höchsten Anstieg der Geldeinlagen bei Mikrofinanzinstituten innerhalb der UEMOA ...mehr
12.04.2019 – Invest in Visions: Nachhaltige Entwicklung und Riesen-Projekt „Neue Seidenstraße“ sollten Hand in Hand gehen ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
30.05. - 31.05.19: MFC Annual Conference "Demystifying Digital in Microfinance" ...mehr
03.06. - 05.06.19: EUROPEAN RESEARCH CONFERENCE ON MICROFINANCE ...mehr
Weitere Termine