News

Stiftung Weltbevölkerung veröffentlicht Datenreport 2011

Aus dem Datenreport 2011 der Stiftung Weltbevölkerung, der am vergangenen Donnerstag veröffentlicht wurde, geht hervor, dass heute acht von zehn Menschen auf der Erde in Entwicklungsländern leben. Die größten Wachstumsraten der Einwohnerzahl finden sich in den Ländern des Südens.

Die Länder Afrikas südlich der Sahara stehen ganz oben auf der Liste der bevölkerungsreichsten Länder der Erde. Bis 2050 wird sich die die Bevölkerung dieser Erdregion dem Bericht zufolge mehr als verdoppeln - auf mehr als zwei Milliarden Menschen.

Besonders die steigende Zahl an Kindern leidet unter der extremen Armut

Als ein zentrales Problem wird der Mangel an Zugangsmöglichkeiten zu Verhütungsmitteln identifiziert. In Somalia beispielsweise profitiere nur ein Prozent der Frauen von modernen Verhütungsmethoden, in Äthiopien seien es 14 Prozent. Renate Bähr, Geschäftsführerin der Stiftung Weltbevölkerung, erklärt: „Viele Frauen bekommen dort mehr Kinder als sie sich wünschen, da ihnen oft das Wissen um wirksame Verhütungsmittel fehlt oder sie keine Möglichkeit haben, diese zu erhalten."

Das starke Bevölkerungswachstum trage entscheidend zur Armut vieler Menschen in Afrika bei und erschwere eine nachhaltige Entwicklung, so die Stiftung Weltbevölkerung. Je stärker die Bevölkerung zunehme, umso mehr Menschen konkurrierten um die ohnehin schon knappen Ressourcen wie Ackerland, Wasser und Nahrung und desto schlechter könne die Bevölkerung versorgt werden. Der Datenreport zeigt, dass bereits heute in Afrika südlich der Sahara sieben von zehn Menschen von weniger als zwei US-Dollar pro Tag leben müssen.

Das Opportunity International-Netzwerk, dem der MikrofinanzWiki-Förderer Opportunity International Deutschland angehört, verfolgt das Ziel, bis 2015 fünf Millionen in Armut lebenden Menschen in Subsahara-Afrika den Zugang zu Finanzdienstleistungen zu ermöglichen und Ihnen damit einen Weg zu eröffnen, der Armut langfristig zu entkommen. Zurzeit haben weniger als 10 Prozent der Bevölkerung ein Bankkonto. Der Aufbau von Mikrofinanz-Banken in Afrika bildet einen Schwerpunkt der Arbeit von Opportunity.

Weitere News:


Mikrofinanzprojekt des Monats
Opportunity International Deutschland bekämpft mit dem Youth Apprenticeship Program (YAP) Jugendarbeitslosigkeit in Ghana
Opportunity International Deutschland bekämpft mit dem Youth Apprenticeship Program (YAP) Jugendarbeitslosigkeit in Ghana

Opportunity International Deutschland und der lokale Partner Sinapi Aba Trust ermöglichen mit dem Berufsausbildungsprogramm YAP bedürftigen Jugendlichen eine dreijährige handwerkliche Berufsausbildung. ...mehr

Mikrofinanz-News
14.03.2019 – Der Europäische Mikrofinanzpreis 2019 vergibt ein Preisgeld in der Höhe von 100.000 Euro an Organisationen, die den Klimawandel bekämpfen. ...mehr
11.03.2019 – Green for Growth Fonds vergibt Kredit in der Höhe von 1,1 Millionen US-Dollar an Mikrokredit-Stiftung Lider, um Klimawandel zu bekämpfen ...mehr
06.03.2019 – Weltbank vergibt Kredit in Höhe von 611 Millionen Euro an Marokko, um „Digitale Wende“ und Unterstützung von Kleinunternehmen durch Mikrokredite zu stärken ...mehr
18.02.2019 – Pakistanische Ngo nimmt Kredit von C-Quadrat Investment Group auf ...mehr
18.02.2019 – Belgisches Incofin Investment Management verkauft alle Anteile an Annapurna Microfinance Private Limited an Investoren, darunter Oikocredit und der Bamboo Financial Inclusion Fonds ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
05.04. - 06.04.19: Grünes Geld Messe Stuttgart 2019 ...mehr
22.05.19: GUTES GELD FAIRändert die Welt ...mehr
Weitere Termine