News

Laut einer Studie sollen bis 2020 zwei Milliarden Menschen von mobilen Finanzdienstleistungen profitieren

Microfinance Focus berichtete Anfang Juni, dass laut einer Studie der Boston Consulting Group bis 2020 bis zu zwei Milliarden Menschen von mobilen Finanzdienstleistungen profitieren könnten.

Der von der Telenor Group in Auftrag gegebene Bericht „The Socio-Economic Impact of Mobile Financial Services“ liefert eine Analyse mobiler Finanzdienstleistungen in Pakistan, Bangladesh, Indien, Serbien und Malaysia.

Die Studie stellt fest, dass die Auswirkungen von mobilen Finanzdienstleistungen von einem Anstieg in finanzieller Inklusion um 5 % in Malaysia (von 90 % auf 95 %) bis hin zu 20 % in Pakistan (von 21% auf 41%) reichen.

„In Indien, wo mobile Finanzdienstleistungen das Unternehmertum und den Aufbau neuer Betriebe antreiben, kann das ökonomische Wachstum um bis zu 5 % beschleunigt werden. Als Ergebnis mobiler Finanzdienstleistungen kann bis 2020 das Bruttoinlandsprodukt in Pakistan, Bangladesh und Serbien zwischen 2 und 3 % gesteigert werden“, heißt es im Bericht der Boston Consulting Group.

Außerdem wird das zusätzliche Wachstum mit einem Anstieg an Arbeitsplätzen in Verbindung gebracht. So könnten in Indien vier Millionen zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen sowie, angeregt durch die Zunahme ökonomischer Aktivitäten, ein Anstieg der Steuereinnahmen für die Regierungen erzielt werden.

Zusätzlich könnten Einkommensunterschiede reduziert werden, indem ärmeren Teilen der Bevölkerung neue Möglichkeiten bereitgestellt würden, von Finanzdienstleistungen zu profitieren. Die Autoren des Berichts schlussfolgern, dass mobile Finanzdienstleistungen das Potential besitzen, ein machtvolles Werkzeug wirtschaftlicher und sozialer Entwicklung aller fünf untersuchten Länder zu werden. Um dieses Potential realisieren zu können, müssten jedoch vielfältige Elemente aufgebaut werden. Auch müssten die Behörden eine unterstützende Umgebung schaffen, in der die Risiken verwaltet sowie Raum für Flexibilität und Innovation bereitstellt werden.

Mehr zum Thema Mobile Banking und Mikrofinanz finden Sie hier.

Weitere News:


Mikrofinanzprojekt des Monats
Die Bank im Bistum Essen unterstützt landwirtschaftliche Erzeuger in Georgien
Die Bank im Bistum Essen unterstützt landwirtschaftliche Erzeuger in Georgien

Die von der BANK IM BISTUM ESSEN gemanagten Mikrofinanzfonds vergeben ein Darlehen von 2 Mio. USD an die Mikrofinanzinstitution JSC „Micro Business Capital“ (MBC). Mit den Geldern baut MBC sein Portfolio in ländlichen Gebieten aus. ...mehr

Mikrofinanz-News
23.10.2020 – Bremerin unterstützt mit Kalender-Aktion Hilfsorganisation ‚Ketaaketi‘ ...mehr
23.09.2020 – BlueOrchard über die Covid-19-Widerstandsfähigkeit von Microfinanzierung ...mehr
28.08.2020 – Simbabwes Frauen wagen sich in wirtschaftlich schwierigen Zeiten mit Hilfe von Mikrokrediten in die Landwirtschaft ...mehr
11.08.2020 – Indiens KKMU-Minister möchte staatliche Mikrofinanz-Institution errichten ...mehr
13.07.2020 – Die Pakistanische Post soll nun Mikrofinanz-Dienstleistungen anbieten ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
Weitere Termine