News

Verbesserter Kundenschutz im indischen Mikrofinanz-Sektor

Kürzlich beschäftigte sich ein Eintrag des Center for Financial Inclusion Blog mit dem Thema verbesserter Kundenschutz im indischen Mikrofinanz-Sektor. Hema Bansal, Mitglied der Smart Campaign, einer internationalen Kundenschutzkampagne, die sich unter anderem für mehr Transparenz und eine faire und respektvolle Behandlung der Kunden einsetzt, hat unlängst der Financial Inclusion Konferenz 2012 in New Delhi beigewohnt, um über den Einfluss von Veränderungen im indischen Mikrofinanz-Sektor auf den Verbraucherschutz zu sprechen.

Hema Bansal geht davon aus, dass, trotz der noch weiterhin bestehenden Hindernisse und der Auswirkungen der Krise in Andhra Pradesh, bereits einige Verbesserungen bezüglich des Kundenschutzes im gesamten Sektor stattgefunden haben.

Verbesserte Preistransparenz und ein neuer Verhaltenskodex für die Industrie

Einen erheblichen Fortschritt stellt die Aufnahme eines Verhaltenskodex für die Industrie dar. Das indische Mikrofinanz-Netzwerk Sa-Dhan und das Microfinance Institutions Network (MFIN) wollen die Grundsätze des Sektors verbessern und eine strikte Umsetzung des Kodex durchsetzen. Sa-Dhan hat diesbezüglich zusammen mit der Smart Campaign und MFIN ein Hilfsmittel zur Beobachtung von Mikrofinanzinstitutionen entwickelt. Dies ermöglicht es, Verhaltenskodex-Ausbildungen und bessere globale Standards für Kundenschutz voranzutreiben. In diesem Kontext hat die Landeszentralbank Indiens ebenfalls ein Rahmenwerk für die Regelung von Kundenschutz entworfen.

Ein weiterer Bereich, der offenkundige Verbesserungen aufweist, ist die Preistransparenz, so Hema Bansal. Während Transparenzniveaus bis vor zwei Jahren ausschließlich marktorientiert waren und Mikrofinanzinstitutionen nur selten ihre Preise bekannt gaben, werden die Transparenzstandards gegenwärtig durch zahlreiche Regelungen und soziale Investoren angetrieben und gefördert. Mittels der Bekanntgabe von Kreditkosten ist es für die Kunden leichter, den richtigen Kredit für sie auszuwählen.

Die Zukunft des Indischen Mikrofinanzsektors

Da mit der Entwicklung des indischen Mikrofinanzmarktes das Kreditrisiko in Verbindung mit Kundenüberschuldung zunehmend präsent ist, führte die Smart Campaign im letzten Jahr zahlreiche Ausbildungen mit sozialen Investmentfonds in Indien durch, einschließlich IFC, Oikocredit, Maanaveeya, SIDBI, FMO, Incofin, Caspian, und IFMR Capital. Alle genannten Fonds haben durch sorgfältige Prüfungen und Berichterstattungen bereits Kundenschutz-Prüfungen gefördert oder bemühen sich momentan darum.

Auch in Zukunft möchte die Smart Campaign weiter mit Industrieverbänden, Investoren und Unternehmen wie EDA und MicroSave arbeiten und sie beraten, um die Kundenschutz-Prinzipien der Industrie aufrecht zu erhalten und ihre Anwendung zu fördern.

 

Foto Smart Campaign: indiamicrofinance.com

Foto Sa-Dhan: centerforfinancialinclusionblog.files.wordpress.com

Weitere News:


Mikrofinanzprojekt des Monats
Neue Geschäftsfelder für Kleinlandwirte in marginalisierten Regionen im Bundesland Guairá
Neue Geschäftsfelder für Kleinlandwirte in marginalisierten Regionen im Bundesland Guairá

CoopSur - wirtschaftliche Inklusion von Kleinunternehmern und Kleinbauern durch wettbewerbsfähige Genossenschaftsstrukturen im südlichen Südamerika ...mehr

Mikrofinanz-News
15.06.2018 – Mikrofinanzevent – Subsistence Marketplaces Conference 2018 ...mehr
02.05.2018 – Oikocredit investiert eine Million Euro in saubere Kochtechnologie in Ruanda ...mehr
27.04.2018 – Stellenausschreibung: Invest in Visions GmbH sucht Mitarbeiter (m/w) im Vertragsmanagement ...mehr
24.04.2018 – Oikocredit gibt positives Jahresergebnis von 2017 bekannt und kündigt Neuausrichtung an ...mehr
16.04.2018 – IIV Mikrofinanzfonds der Invest in Visions wurde zum „Stiftungsfonds des Jahres 2018“ ausgezeichnet ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
22.09. - 23.09.18: Messe Grünes Geld 2018 ...mehr
14.11. - 17.11.18: European Microfinance Week 2018 ...mehr
Weitere Termine