News

Vier Oikocredit-Partner ausgezeichnet

Die internationale Entwicklungsgenossenschaft und MikrofinanzWiki-Förderer Oikocredit finanziert rund 900 Mikrofinanzinstitutionen, kleine Unternehmen und Genossenschaften in über 70 Ländern. Hierbei wird darauf geachtet, dass Projektpartner ausgewählt werden, die den Anforderungen Oikocredits hinsichtlich Qualität und Nachhaltigkeit entsprechen. In den vergangenen Wochen und Monaten wurden vier der internationalen Partner von Oikocredit für ihre erfolgreiche Arbeit ausgezeichnet.

Einer der ausgezeichneten Partner von Oikocredit ist in Lateinamerika tätig. Banco FIE aus Bolivien erhielt die Auszeichnung zur besten Mikrofinanzorganisation der Region von der Zentralamerikanischen Entwicklungsbank. Banco FIE gehören mittlerweile 170.000 Kunden an, von denen 15 Prozent aus ländlichen Gebieten kommen. Die Organisation ist  primär in ländlichen oder bisher vernachlässigten Gebieten tätig und die Produkte und Dienstleistungen sind individuell auf die Kunden zugeschnitten.

Ricardo ist einer der ältesten und treuesten Kunden von Banco FIE.

Des Weiteren gilt die Banco FIE als kundenfreundlich und transparent, womit sie eine weitere Vorbildfunktion ausfüllt. Eine Klientengeschichte von Ricardo Murillo, der bei der Banco FIE Kreditnehmer ist, können Sie hier nachlesen.

Ein weiterer ausgezeichneter Partner im Bunde ist die Marktgenossenschaft Cocovico von der Elfenbeinküste. Zu Deutsch steht Cocovico für Genossenschaft der Lebensmittelhändlerinnen von Cocody. Die Markfrauenkooperative wurde 1993 von sechs Händlerinnen gegründet und konnte dank mehrerer Darlehen von Oikocredit eine eigene Markthalle errichten, in der mittlerweile 5.000 Menschen tätig sind. Dies wirkte sich positiv auf die Wirtschaft der Region aus und schuf viele Arbeitsplätze, wofür Cocovico im November von der französischen Tageszeitung Le Monde und Finansol mit dem Preis für Internationale Solidarität ausgezeichnet wurde.

Einen Film über Cocovico und über die Marktgenossenschaft an der Elfenbeinküste finden Sie hier.

Das Australische Sozialunternehmen Barefoot Power wurde zum Kleinen Unternehmer des Jahres gewählt. Diese Wahl fand im Rahmen des Australischen Nachhaltigkeitspreises statt. Barefoot Power fokussiert sich auf arme Menschen, die keinen Zugang zu Strom besitzen. In 15 ländlichen Gebieten in Afrika und Asien versorgt das Sozialunternehmen die Menschen mit LED-Beleuchtungen und Solarpanels, welche ressourceneffizienter und langfristig billiger als Kerosin sind.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde FORESCOM aus Guatemala. Hierbei handelt es sich um eine Genossenschaft, welche sich im größten Naturreservat Lateinamerikas im Bereich der nachhaltigen Forstwirtschaft engagiert. FORESCOM besteht aus 11 lokalen Organisationen, die sich auf die Entwicklung von Produkten aus neuen Holzarten konzentrieren. Für die Schaffung von lokalen Arbeitsplätzen sowie die Förderung der ländlichen Entwicklung wurde FORESCOM nun von der guatemaltekischen Export-Vereinigung ausgezeichnet.

Weitere News:


Mikrofinanzprojekt des Monats
C-QUADRAT unterstützt Kleinunternehmer/innen in Peru mittels der Mikrofinanzfonds “Dual Return - Vision Microfinance”
C-QUADRAT unterstützt Kleinunternehmer/innen in Peru mittels der Mikrofinanzfonds “Dual Return - Vision Microfinance”

Die beiden Vision Microfinance Funds investieren in Form von direkten Darlehen an Mikrofinanzinstitute in Schwellenländern, damit diese Kleinkredite an finanziell schwache, aber wirtschaftlich aktive Menschen vergeben können. ...mehr

Mikrofinanz-News
11.01.2019 – Dual Return Vision Microfinance Fund investiert international ...mehr
10.01.2019 – Laut MicroCapital hat die Asian Development Bank kürzlich einen Kredit in der Höhe von 20 Millionen Dollar an MicroCred China vergeben ...mehr
07.01.2019 – Malische Mikrofinanz-Institution Kafo Jiginew nimmt Kredit in Höhe von 3 Millionen Euro auf ...mehr
13.12.2018 – BlueOrchard lanciert UCITS-konformen Impact-Bond-Fonds ...mehr
11.12.2018 – Invest in Visions überträgt Administration für IIV Mikrofinanzfonds an HANSAINVEST ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
30.01.19: Für mehr globale Gerechtigkeit ...mehr
31.01.19: Zeit für Utopien ...mehr
Weitere Termine