News

Westdeutscher Oikocredit-Förderkreis wählt neuen Vorsitzenden

Der Theologe und pensionierte Pfarrer Dr. Reinhard Schmeer wurde zum neuen Vorsitzenden des Westdeutschen Förderkreises des Mikrofinanzwiki-Förderers Oikocredit gewählt. Zuvor bekleidete die Politikwissenschaftlerin Martina Wasserloos-Strunk zwei Jahre lang das Amt. Dietrich Weinbrenner, Regionalpfarrer im Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung der Evangelischen Kirche von Westfalen, wurde von der Jahresversammlung zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Dr. Reinhard Schmeer (rechts)

Der Förderkreis erhält im Moment von 4.600 Privatleuten, 610 Kirchengemeinden, Kirchenkreisen, Diözesen, Landeskirchen und 290 Organisationen aus Nordrhein-Westfalen, aus dem Saarland und aus Teilen von Rheinland-Pfalz Spenden von insgesamt 73 Millionen Euro. Dadurch ist es Oikocredit möglich, Darlehen an Mikrofinanzorganisationen, Unternehmen und Genossenschaften in Entwicklungs- und Schwellenländern zu vergeben und so Menschen vor Ort zu fördern und sich für einen fairen Handel einzusetzen.

Die Unterstützung armer und benachteiligter Menschen, insbesondere von Frauen, sowie der Umweltschutz seien das Hauptanliegen von Oikocredit, so Rien Hazeleger in seinem Vortrag im Assapheum in Bielefeld/Bethel zum Thema Chancen und Herausforderungen der Genossenschaften, denen die Vereinten Nationen (UN) das Jahr 2012 gewidmet haben. Gerade deshalb brauche Oikocredit starke Genossenschaften als Partner, so der stellvertretende Regionalbeauftragte für Osteuropa und Zentralasien bei Oikocredit International.

Laut Ulrike Chini, der Geschäftsführerin des Westdeutschen Förderkreises sei das Ziel für 2012, soziale Investoren besser vorzustellen, die Genossenschaft bekannter zu machen und auch Menschen zum Spenden zu animieren, die sich nicht so sehr mit kirchlichen Einrichtungen identifizieren.

 

Bild: http://www.ekir.de

Weitere News:


Mikrofinanzprojekt des Monats
Zugang zu Mikrokrediten für „working poor“: Die AFOS-Stiftung fördert das Mikrofinanz-Netz in Nigeria
Zugang zu Mikrokrediten für „working poor“: Die AFOS-Stiftung fördert das Mikrofinanz-Netz in Nigeria

Die AFOS-Stiftung unterstützt Mikrofinanzbanken in Nigeria, um eine langfristige positive Auswirkung im sozioökonomischen Sektor zu erlangen ...mehr

Mikrofinanz-News
15.05.2019 – Invest in Visions: Zwei Millionen Dollar für Mikrofinanzprojekte auf Haiti ...mehr
09.05.2019 – DEG unterstützt als neuer Anteilseigner das Mikrofinanzinstitut BRAC Uganda Microfinance Ltd. ...mehr
03.05.2019 – Der European Microfinance Award unterstützt Organisationen unter dem diesjährigen Thema „Strengthening Resilience to Climate Change“ ...mehr
24.04.2019 – Togo verzeichnet 2018 den höchsten Anstieg der Geldeinlagen bei Mikrofinanzinstituten innerhalb der UEMOA ...mehr
12.04.2019 – Invest in Visions: Nachhaltige Entwicklung und Riesen-Projekt „Neue Seidenstraße“ sollten Hand in Hand gehen ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
22.05.19: GUTES GELD FAIRändert die Welt ...mehr
30.05. - 31.05.19: MFC Annual Conference "Demystifying Digital in Microfinance" ...mehr
Weitere Termine