Ausbildung als Grundlage für bessere Zukunft

Ausbildung als Grundlage für bessere Zukunft

Bashit Yahaya ist 18 Jahre alt und wird Polsterer. Vor zwei Jahren hat er im Rahmen des Opportunity Youth Apprenticeship Program mit der Ausbildung begonnen. Ziel des Projektes ist es, armen und benachteiligten Jugendlichen die Möglichkeit einer Ausbildung zu öffnen. Nach erfolgreichen Abschluss des Programmes steht den Absolventen die Möglichkeit offen, mithilfe eines Kleinkredits ihr eigenes Geschäft zu eröffnen.

Bashits Startbedingungen waren sehr schwierig. Seine Eltern konnten ihm keine Unterstützung geben. Sein Vater ist seit Jahren arbeitslos und seine Mutter lebt irgendwo im Nachbarland Togo. So ist Bashit auf sich allein gestellt. In der Moschee hörte er von Opportunitys Ausbildungsprogramm YAP (Youth Apprenticeship Program). Sofort stand für ihn fest, dass dies seine Chance ist und er sich dafür bewerben würde.

Allerdings ist eine Bewerbung auch nicht mehr als ein erster Schritt. „Wir stehen da manchmal vor nahezu unlösbaren Aufgaben“, berichtet der YAP-Verantwortliche von Opportunity Ghana, Donald Dzebu. „Letztes Jahr wollten über 240 junge Menschen an dem Programm teilnehmen, aber nur rund 20 können wir auswählen. Uns fehlen einfach die Mittel, um das Programm auszuweiten!“

Doch für Bashit hat sich der Einsatz gelohnt. Er bekam einen der begehrten Plätze und steht nun kurz vor seinem Abschluss. Sein Lehrmeister ist sehr zufrieden mit ihm. Wenn er nicht im Geschäft sein kann, überträgt er Bashit die Verantwortung für die fünf Mitarbeiter der kleinen Werkstatt. Mit dem Kredit, den er nach der Ausbildung bekommen wird, hat der 18-Jährige ganz konkrete Pläne. „Ich werde versuchen, eine eigene Polsterei zu eröffnen!“ So blickt der selbstbewusste Auszubildende nun hoffnungsfroh in die Zukunft.

Diese Klientengeschichte wurde bereitgestellt von Opportunity International Deutschland und dem Implementierungsakteur SAT - Sinapi Aba Trust in Ghana.

Mikrofinanzprojekt des Monats
Die Bank im Bistum Essen unterstützt landwirtschaftliche Erzeuger in Georgien
Die Bank im Bistum Essen unterstützt landwirtschaftliche Erzeuger in Georgien

Die von der BANK IM BISTUM ESSEN gemanagten Mikrofinanzfonds vergeben ein Darlehen von 2 Mio. USD an die Mikrofinanzinstitution JSC „Micro Business Capital“ (MBC). Mit den Geldern baut MBC sein Portfolio in ländlichen Gebieten aus. ...mehr

Mikrofinanz-News
23.09.2020 – BlueOrchard über die Covid-19-Widerstandsfähigkeit von Microfinanzierung ...mehr
28.08.2020 – Simbabwes Frauen wagen sich in wirtschaftlich schwierigen Zeiten mit Hilfe von Mikrokrediten in die Landwirtschaft ...mehr
11.08.2020 – Indiens KKMU-Minister möchte staatliche Mikrofinanz-Institution errichten ...mehr
13.07.2020 – Die Pakistanische Post soll nun Mikrofinanz-Dienstleistungen anbieten ...mehr
11.06.2020 – Chancen für die Weltgemeinschaft ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
Weitere Termine