Mit Landwirtschaftskredit zur besseren Ernte

Mit Landwirtschaftskredit zur besseren Ernte

Beatrice Boaten, Ghana

Opportunity-Klientin Beatrice Boaten sitzt nach verrichteter Arbeit in ihrem kleinen Wohnzimmer und genießt die Ruhe des Abends. Das kleine Häuschen ist nun schon über 30 Jahre in ihrem Besitz. Beatrice erbte es von ihrem Vater, dem damaligen Häuptling des Dorfes. Außerdem vermachte er ihr etwa dreieinhalb Hektar zu bewirtschaftendes Land. Die pensionierte Lehrerin entschied sich, daraus eine Kakaoplantage zu machen und begann, sich alleine um das Brachland zu kümmern. Sie bewirtschaftete das Land über 16 Jahre, doch der Ertrag reichte bislang nur zur Sicherung ihrer eigenen Existenz.

Um etwas mehr Geld zu erwirtschaften, wollte Beatrice besseres Saatgut und Maschinen kaufen, aber ihr fehlte das Kapital. Vor kurzem erfuhr sie dann vom Landwirtschaftskredit von Opportunity. Dank diesem Programm konnte sie sich nicht nur Dünger, Saatgut und Maschinen leisten, sie konnte auch an landwirtschaftlichen Schulungen teilnehmen. Beatrice lernte effizienter und besser zu arbeiten. Der Erfolg wurde schon nach der ersten Ernte sichtbar: Statt der jährlichen fünf Säcke Kakaobohnen erntete sie nun bereits 15 Säcke.

Durch ihren wirtschaftlichen Erfolg konnte sie die Zukunft ihrer Kinder und Enkel sichern. Beatrice war dankbar dafür und wollte die Arbeit von Opportunity weiter unterstützen. Sie gründete zwei Kleinkreditnehmergruppen sowie eine landwirtschaftliche Dorfgenossenschaft. Die gemeinsamen Erträge aus Kakao, Bananen, Mais, Hirse und anderen Getreidearten werden in den genossenschaftlichen Fonds eingezahlt. Davon werden wiederum die Gruppenkredite abbezahlt, die zuvor von Opportunity vergeben wurden.

Beatrice Boaten (rechts) mit ihrer Kreditbetreuerin Abena Sarpong während einem Gruppentreffen

Die Arbeit in und mit der Gemeinde wurde zu einem ausschlaggebenden Teil der Erfahrung mit dem Programm von Opportunity. Landwirtschaftliche Arbeit wird von älteren Gemeindemitgliedern sehr geschätzt und durch die Zusammenarbeit in den Kreditnehmer- gruppen, wurde dies auch den jüngeren Mitgliedern bewusst. Der gegenseitige Respekt und das Verständnis wuchsen immer mehr.

Beatrice' Kreditbetreuerin, Abena Sarpong, macht darauf aufmerksam, wie wichtig die Landwirtschaft für Ghanas wirtschaftliche Situation ist. Mehr als 70 Prozent der ländlichen Bevölkerung und 48 Prozent des Bruttoinlandproduktes sind abhängig von Einnahmen in der Landwirtschaft. Der landwirtschaftliche Sektor muss weiter ausgebaut werden - das hat auch Opportunity erkannt. Mit dem Sorghum-Projekt unterstützt Opportunity beispielsweise die Bauern in Ghana.

Diese Klientengeschichte wurde bereitgestellt von Opportunity International Deutschland. und dem Implementierungsakteur SAT - Sinapi Aba Trust in Ghana.

Mikrofinanzprojekt des Monats
Die Bank im Bistum Essen unterstützt landwirtschaftliche Erzeuger in Georgien
Die Bank im Bistum Essen unterstützt landwirtschaftliche Erzeuger in Georgien

Die von der BANK IM BISTUM ESSEN gemanagten Mikrofinanzfonds vergeben ein Darlehen von 2 Mio. USD an die Mikrofinanzinstitution JSC „Micro Business Capital“ (MBC). Mit den Geldern baut MBC sein Portfolio in ländlichen Gebieten aus. ...mehr

Mikrofinanz-News
23.09.2020 – BlueOrchard über die Covid-19-Widerstandsfähigkeit von Microfinanzierung ...mehr
28.08.2020 – Simbabwes Frauen wagen sich in wirtschaftlich schwierigen Zeiten mit Hilfe von Mikrokrediten in die Landwirtschaft ...mehr
11.08.2020 – Indiens KKMU-Minister möchte staatliche Mikrofinanz-Institution errichten ...mehr
13.07.2020 – Die Pakistanische Post soll nun Mikrofinanz-Dienstleistungen anbieten ...mehr
11.06.2020 – Chancen für die Weltgemeinschaft ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
Weitere Termine