Mit Schweinezucht zum Erfolg

Mit Schweinezucht zum Erfolg

Familie Sonephet, Laos

Die Familie von Frau Sonephet besteht aus ihrem Ehemann und vier Kindern. Die Eltern von Frau Sonephet leben ebenfalls im gleichen Haushalt. Die Familie lebt in dem Dorf Palai, ca. 110 Kilometer nordöstlich von der Hauptstadt Vientiane in Laos. Bis Mitte 2010 hat sich die Familie überwiegend vom Reisanbau ernährt. Der Ertrag reichte gerade zur Selbstversorgung aus. Der Ehemann von Frau Sonephet arbeitet als Angestellter bei der Kreisregierung. Er bezieht ein kleines Gehalt in Höhe von 80 US-Dollar im Monat. Frau Sonephet ist seit Ende 2009 Kundin des Woman & Family Development Fund Laos (WFDF), einer Partnerorganisation des Supportakteurs Sparkassenstiftung für internationale Kooperation.

Eines der Gruppenmitglieder hat Frau Sonephet auf die Idee gebracht, sich eine zusätzliche Einkommensquelle mit einer kleinen Schweinezucht zu schaffen. Die Familie hat einen kleinen Garten hinter dem Haus mit einem alten Stallgebäude, welches bereits seit mehreren Jahren nicht mehr benutzt wurde. Nachdem die Stallungen durch Eigenleistung auf Vordermann gebracht wurden, beantragte Frau Sonephet im August 2010 einen Kredit in Höhe von 370 US-Dollar. Das Kapital wurde zur Anschaffung von sechs Ferkeln genutzt. Die erwarteten Impf- und Futterkosten wurden in die Finanzierung mit einbezogen. Nach sechs Monaten intensiver Aufzucht und Pflege konnten die inzwischen stattlich aussehenden Jungschweine für insgesamt 950 US-Dollar auf dem lokalen Markt im Nachbardorf Thabok verkauft werden. Nach Abzug aller Kosten hat Frau Sonephet einen Gewinn in Höhe von 460 US-Dollar erzielt. Der Gewinn reichte aus, um die bestehenden Schulden bei einem privaten Geldverleiher zu tilgen, der einen Zinssatz von 15 Prozent pro Monat verlangte. Darüber hinaus war noch ausreichend Geld vorhanden für die Anschaffung der Schuluniform und Schulbücher für die Kinder.
 
Frau Sonephet hat inzwischen einen weiteren Kredit in Höhe von 500 US-Dollar beim WFDF aufgenommen, um die erfolgreich begonnene Schweinezucht fortzusetzen. Bei Problemen stehen ihr die Mitglieder ihrer Gruppe bzw. ihres Centers mit Rat und Tat zur Seite, da viele der Kundinnen des WFDF bereits umfangreiche Erfahrungen mit der Schweineaufzucht in der Region haben und die gegenseitige Unterstützung Teil der Philosophie des Geschäftsmodells des WFDF ist.

Diese Klientengeschichte wurde bereitgestellt von der Sparkassenstiftung und ihrem Partner Woman & Family Development Fund Laos (WFDF) in Laos.

Mikrofinanzprojekt des Monats
Mikrofinanzprojekt des Monats: Opportunity International Deutschland unterstützt mit dem Projekt „Ein Rezept für Gesundheit“ die gesundheitliche Versorgung der ländlichen Bevölkerung Haitis
Mikrofinanzprojekt des Monats: Opportunity International Deutschland unterstützt mit dem Projekt „Ein Rezept für Gesundheit“ die gesundheitliche Versorgung der ländlichen Bevölkerung Haitis

Gemeinsam mit der Fonkoze Foundation hilft OID Frauen dabei ihre eigene Boutik-Sante aufzubauen und der gesundheitlichen Unterversorgung entgegenzuwirken ...mehr

Mikrofinanz-News
02.05.2018 – Oikocredit investiert eine Million Euro in saubere Kochtechnologie in Ruanda ...mehr
27.04.2018 – Stellenausschreibung: Invest in Visions GmbH sucht Mitarbeiter (m/w) im Vertragsmanagement ...mehr
24.04.2018 – Oikocredit gibt positives Jahresergebnis von 2017 bekannt und kündigt Neuausrichtung an ...mehr
16.04.2018 – IIV Mikrofinanzfonds der Invest in Visions wurde zum „Stiftungsfonds des Jahres 2018“ ausgezeichnet ...mehr
11.04.2018 – Messe Grünes Geld 2018 zu nachhaltigen Geldanlagen ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
13.06.18: Steigende Kosten der Währungsabsicherung: Strategien im IIV Mikrofinanzfonds ...mehr
04.07. - 06.07.18: ICA Research Conference 2018 ...mehr
Weitere Termine