Raus aus der Abhängigkeit

Raus aus der Abhängigkeit

Grace Msowoya, Malawi

Auf dem Marktplatz von Blantyre in Malawi verkaufen viele Frauen Kartoffeln. Doch Grace Msowoya und ihre Geschäftspartnerin Betty Louhana heben sich von der Masse ab. Frustriert durch ihren geringen Gewinn beim Verkauf beschlossen die beiden mutigen Frauen selbst als allererste Frauen in ihrer Gegend als Lieferantinnen tätig zu werden. So würden sie mehr Geld verdienen können.

Alle zwei Wochen nehmen sie Geld von ihrem Sparkonto, das sie bei Opportunity International eröffnet haben, mieten sich einen kleinen Lieferwagen und engagieren einen Fahrer. Dann machen sie sich für einige Tage auf den Weg durch ihre Region, kaufen Kartoffeln von Bauern und verkaufen diese wiederum gewinnbringend an weitere Verkäufer.

Bevor Grace 2007 Klientin bei Opportunity International wurde, bewahrte sie ihr hart erarbeitetes Geld bei sich im Haus auf. Nun erhalten sie und Betty durch eine Spareinlage von umgerechnet etwa 9,80 Euro auf einem gemeinsamen Konto monatliche Zinsen. Durch eine Geldkarte kann Grace ihren Verdienst sicher einzahlen und hat auch jederzeit Zugang zu ihrem Geld in einem kleinen Bankkiosk von Opportunity. Der ist gerade einmal 100 Meter von ihrem Zuhause entfernt.

Betty und Grace

Grace und Bettys Mut hat sich ausgezahlt. Ihr Einkommen ist enorm gestiegen und das Ansehen der Frauen auf ihrem lokalen Markt hat sich durch sie neu verbessert. Seit sie Opportunity-Klientin ist, hat Grace bereits große Fortschritte gemacht.

Sie verdient mittlerweile sogar so viel, dass sie es sich leisten kann, mit ihrer Familie aus ihrer kleinen Zwei-Zimmer-Hütte in ein größeres Haus umzuziehen. Ganz besonders stolz ist sie, dass es ihr möglich ist, ihren drei Kindern durch den Besuch einer Schule den Zugang zum Bildungssystem und somit zu einer viel versprechenden Zukunft eröffnen zu können: „Sie werden es einmal besser haben!“

Diese Klientengeschichte wurde bereitgestellt von Opportunity International Deutschland und ihrem Implementierungsakteur Opportunity International Bank of Malawi.

Mikrofinanzprojekt des Monats
Die Bank im Bistum Essen unterstützt landwirtschaftliche Erzeuger in Georgien
Die Bank im Bistum Essen unterstützt landwirtschaftliche Erzeuger in Georgien

Die von der BANK IM BISTUM ESSEN gemanagten Mikrofinanzfonds vergeben ein Darlehen von 2 Mio. USD an die Mikrofinanzinstitution JSC „Micro Business Capital“ (MBC). Mit den Geldern baut MBC sein Portfolio in ländlichen Gebieten aus. ...mehr

Mikrofinanz-News
23.10.2020 – Bremerin unterstützt mit Kalender-Aktion Hilfsorganisation ‚Ketaaketi‘ ...mehr
23.09.2020 – BlueOrchard über die Covid-19-Widerstandsfähigkeit von Microfinanzierung ...mehr
28.08.2020 – Simbabwes Frauen wagen sich in wirtschaftlich schwierigen Zeiten mit Hilfe von Mikrokrediten in die Landwirtschaft ...mehr
11.08.2020 – Indiens KKMU-Minister möchte staatliche Mikrofinanz-Institution errichten ...mehr
13.07.2020 – Die Pakistanische Post soll nun Mikrofinanz-Dienstleistungen anbieten ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
Weitere Termine