Sie kümmert sich um Hunderte von Kindern

Sie kümmert sich um Hunderte von Kindern

Rosemary Namande, Uganda

„Die Liebe zu Kindern ist tief in meinem Herzen", erzählt Rosemary Namande, eine Witwe aus Uganda. Liebevoll nennen die Menschen sie auch „Mutter Rosemary". „Gott segnete mich mit der Fähigkeit, mich um viele Hunderte von Kindern zu kümmern."

40 Jahre sind nun vergangen seit der Gründung ihrer Schule für Kleinkinder in einem provisorischen Quartier. Heute, dank ihrer unermüdlichen Entschlossenheit und den Kleinkrediten von Opportunity International, haben sich die Bedingungen wesentlich verbessert. Ihren ersten Kredit bekam Rosemary über 170 Euro. Sie bewies, dass sie eine gute Klientin ist. Deswegen hat sich die Kredithöhe erweitert und sie kann nun ein paar tausend Euro für „ihre" Kinder investieren.

Und diese Investition lohnt sich: Fünf Unterkünfte stehen nun für die dauerhafte Nutzung ihrer Grundschule und des Waisenhauses zur Verfügung. Rosemary ist es dadurch möglich, sich um 900 Kinder zu kümmern und diese zu unterrichten. Viele von ihnen haben die Möglichkeit, ganz ohne Gebühren oder zu günstigeren Konditionen am Schulunterricht teilzunehmen. Rosemary beschäftigt heute sogar 53 weitere Personen in ihrem Schulbetrieb.

Wie so viele Menschen in Afrika ist auch Rosemary Namande zutiefst geprägt von den Folgen der HIV/AIDS-Epidemie. Sie verlor ihre eigene Tochter, zwei Geschwister und einen Neffen, insgesamt hinterließen ihre Verwandten 11 Kinder. Rosemary adoptierte sie alle und gab ihnen ein sicheres Zuhause. 15 ihrer derzeitigen Schüler wurden als HIV-infiziert geboren und erhalten eine Behandlung an der Schule. Ein von ihr gegründetes Waisenhaus ist für weitere 55 Kinder ein sicherer Hafen.

Rosemary wird angetrieben von der Überzeugung, dass Bildung zu einem besseren Leben der gegenwärtigen und kommenden Generation führt. Daher vermittelt sie in ihrer Schule und auch in der gesamten Gemeinde sowohl Bildung als auch die Fähigkeit, das alltägliche Leben zu meistern. Mit der Hilfe von Opportunity International konnte Rosemary ihr Potenzial voll entfalten und Hunderten von bedürftigen Kindern helfen.

Rosemary ist eine Edupreneur, also eine Unternehmerin, bei deren Geschäft es sich um eine Schule handelt. Opportunity International bezeichnet solche Schulen als Microschools.

Diese Klientengeschichte wurde bereitgestellt von Opportunity International Deutschland und dem Implementierungsakteur Opportunity Uganda Limited in Uganda.

Mikrofinanzprojekt des Monats
Die Bank im Bistum Essen unterstützt landwirtschaftliche Erzeuger in Georgien
Die Bank im Bistum Essen unterstützt landwirtschaftliche Erzeuger in Georgien

Die von der BANK IM BISTUM ESSEN gemanagten Mikrofinanzfonds vergeben ein Darlehen von 2 Mio. USD an die Mikrofinanzinstitution JSC „Micro Business Capital“ (MBC). Mit den Geldern baut MBC sein Portfolio in ländlichen Gebieten aus. ...mehr

Mikrofinanz-News
23.10.2020 – Bremerin unterstützt mit Kalender-Aktion Hilfsorganisation ‚Ketaaketi‘ ...mehr
23.09.2020 – BlueOrchard über die Covid-19-Widerstandsfähigkeit von Microfinanzierung ...mehr
28.08.2020 – Simbabwes Frauen wagen sich in wirtschaftlich schwierigen Zeiten mit Hilfe von Mikrokrediten in die Landwirtschaft ...mehr
11.08.2020 – Indiens KKMU-Minister möchte staatliche Mikrofinanz-Institution errichten ...mehr
13.07.2020 – Die Pakistanische Post soll nun Mikrofinanz-Dienstleistungen anbieten ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
Weitere Termine