Mikrofinanzprojekt des Monats: C-QUADRAT Asset Management unterstützt Klein(st)unternehmer in Armenien

Mikrofinanzprojekt des Monats: C-QUADRAT Asset Management unterstützt Klein(st)unternehmer in Armenien

Organisation
C-QUADRAT Asset Management
Projektname
C-QUADRAT Asset Management unterstützt Klein(st)unternehmer in Armenien mittels den Mikrofinanzfonds Vision Microfinance
Projektland
Armenien
Projektbeschreibung
Die zwei Mikrofinanz-Fonds der C-QUADRAT investieren in Form von Großkrediten an Mikrofinanzinstitute in Schwellenländern, damit diese Kleinkredite an finanziell schwache aber wirtschaftlich aktive Menschen vergeben können.
Partner & Geber
SEF International
Laufzeit
-

Hintergrund

Dr. Arman Vardanyan, Senior Portfolio Manager der zwei C-QUADRAT Mikrofinanzfonds, besuchte im August 2012 in seinem Heimatland Armenien das Mikrofinanzinstitut „Small Enterprise Foundation“" (SEF) International. Der „Dual Return Fund–Vision MicrofinanceLocal Currency“ investierte kurz zuvor nach einer sorgfältigen Due Diligence erstmalig in SEF International. SEF wurde von World Vision International zur Verbesserung des armenischen Arbeitsmarktes für die mittellose Bevölkerungsschicht geschaffen. 75 % der Kunden von SEF widmen sich armen, ländlichen Gemeinschaften.

Dr. Arman Vardanyan, Senior Portfolio Manager der APM

Arman Vardanyan fasst die wirtschaftliche Situation zusammen: „Armenien konnte in den letzten Jahren positive makroökonomische Voraussetzungen für eine Marktwirtschaft schaffen. Trotz der globalen Finanzkrise, die eine erhebliche Auswirkung auf die Wirtschaft Armeniens hatte, konnte das Land 2011 ein BIP-Wachstum von 4,6% verzeichnen. Jedoch sind die Auswirkungen der Finanzkrise auf die Armut im ländlichen und städtischen Raum gravierend. Laut Weltbank stieg die Armutsquote von 27,6 % im Jahr 2008 auf 35,8 % in 2010. Um dem entgegenzuwirken, wurden die Mittel für Sozialausgaben sowie Pensionen erhöht. Einer der wichtigsten Faktoren, um ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum zu ermöglichen, ist eine Verbesserung des Geschäfts- und Investitionsumfeldes. Derzeitige institutionelle Reformen sollen eine Integration in die Weltwirtschaft fördern. Die EU ist Armeniens wichtigster Handelspartner und unterstützt das Land in seinen politischen und wirtschaftlichen Reformen.

Innerhalb des Mikrofinanzsektors in Armenien ist der Wettbewerb hoch. Mikrofinanzinstitute sind bestrebt, ihre Produkte und Dienstleistungen den wachsenden Bedürfnissen der Mikrokreditnehmer anzupassen. So plant auch SEF neue Kreditprodukte insbesondere für den Agrarsektor sowie einen Ausbau ihrer Niederlassungen. Im Rahmen meines Besuches unseres Partnerinstitutes SEF International traf ich Führungskräfte und Mitarbeiter verschiedener SEF Niederlassungen und konnte mich vor Ort überzeugen, wie Kleinstunternehmer dank Mikrokredite ihre wirtschaftlichen Pläne realisieren konnten.“

Erfolgsgeschichten von Kleinunternehmern

Gegham Grigoryan

Gegham Grigoryan, 48 Jahre, lebt mit seiner Frau, einer Krankenschwester, und seinen zwei Kindern im Schulalter in Jerewan. Herr Grigoryan betreibt eine kleine Nähwerkstatt, in der er medizinische Berufskleidung herstellt. Die Nähstube befindet sich in einem gemieteten Raum eines Krankenhauses in Jerewan. Früher arbeitete Herr Grigoryan als Schneider. Zu Beginn der 90er Jahre, als Armenien eine wirtschaftliche Krise erlebte, wurde es zunehmend schwieriger, den Lebensunterhalt für die Familie zu finanzieren.

Herr Grigoryan entschloss deshalb, 1993 sein eigenes Unternehmen zu gründen. Zu dieser Zeit wurden Privatunternehmen in Armenien erstmals legalisiert und Herr Grigoryan war einer der Ersten, der medizinische Uniformen in privater Produktion anfertigte. Es folgten viele Herausforderungen wie z.B. eine Energiekrise, in der Herr Grigoryan seine Produktion dank Generatoren aufrecht halten konnte. Grigoryans Zielstrebigkeit und Entschlossenheit verhalfen ihm zu einem loyalen und kontinuierlich wachsenden Kundenkreis, der sich rasch weit über die Stadtgrenze Jerewans  ausdehnte. Herr Grigoryan beschäftigt derzeit 4 Schneider und stellt bei Großaufträgen zwei weitere Nähhilfen ein.

Foto v. links nach rechts: Garegin Gevorgyan (CEO von SEF International), Arman Vardanyan (APM), Mitarbeiter von Hrn. Grigoryan, Gegham Grigoryan)

Um seinen Betrieb auch zukünftig auszubauen, bewarb sich Herr Grigoryan bei SEF International um einen Kredit in der Höhe von 3.000 USD. Diese finanziellen Mittel ermöglichten es Herrn Grigoryan, Textilien in größerem Umfang zu besseren Konditionen zu erwerben. Dies wiederum verhalf ihm dazu, seine Aufträge fristgerecht zu erfüllen und führte zu einer stabilen Entwicklung seines Unternehmens, auf das er zu Recht außerordentlich stolz ist.  

Aram Begijanyan

Aram Begijanyan, 32, lebt mit seiner Frau und zwei Kindern, einer vierjährigen Tochter und einem sechsjährigen Sohn, in dem Dorf Dimitrov in der Ararat-Region. Herr Begijanyan betreibt eine kleine Landwirtschaft, in der er Hühner und Enten hält und bestellt Felder mit Paprika und Tomaten. In seinem Obstgarten wachsen Aprikosen-, Pfirsich- und Kirschbäume. Herr Begijanyans Frau, Serine, 26, führt den Haushalt und unterstützt ihren Mann in der Landwirtschaft. Um das Familieneinkommen aufzubessern, führt Herr  Begijanyan auch von Zeit zu Zeit elektrische Reparaturen durch.

Familie Begijanyan freut sich ihre Landwirtschaft ausbauen zu können.

Ein Kredit in der Höhe von 1.500 USD von SEF International ermöglichte es Herrn Begijanyan, seine Landwirtschaft zu verbessern und zu vergrößern. Er kaufte 50 zusätzliche Hühner sowie einen speziellen Brutkasten, der Hühnereiner innerhalb kürzester Zeit ausbrütet. Somit kann Herr Begijanyan sowohl Eier als auch Hühner verkaufen.

Dank des Kredites konnte Herr Begijanyan seine beiden Gewächshäuser reparieren

Einen anderen Teil des Kredits investierte Herr Begijanyan in den Kauf von Düngemittel für seinen Gemüse- und Obstgarten. Darüber hinaus ermöglichte der Kredites ihm, seine zwei Gewächshäuser zu reparieren und neue Polyethylenfolien dafür zu kaufen. Diese Investitionen hatten eine große positive Auswirkung: das Familieneinkommen verbesserte sich um 30 USD und beträgt nun 200 USD monatlich. Damit sind die Lebenserhaltungskosten der Familie gedeckt und erlauben es Herrn Begijanyan, Geld für eine Hausrenovierung anzusparen. Dadurch verbessert sich wiederum die Lebensqualität der jungen Familie.

Über SEF International

SEF International Universal Credit Organisation wurde 1997 von World Vision International gegründet. Seit 2009 ist SEF im Besitz von Vision Fund International, ein Mikrofinanz-Zweigunternehmen von World Vision.

SEF vergibt Kredite an Bauern, Unternehmer und kleine Firmen und gewährt Renovierungs- und Konsumkredite. SEFs kostenlose Finanzberatung, der rasche Kreditabwicklungsprozess sowie flexible Kreditbedingungen sollen Kleinstunternehmer zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit Kleinkrediten verhelfen, um ihre Klein(st)unternehmen auszubauen und das Einkommen zu steigern, sodass für ein gesundes und nachhaltiges Leben für ihre Familien und Kinder gesorgt ist.

SEF International beschäftigt 129 Mitarbeiter (die Anzahl verdoppelte sich seit 2009) und bedient über 13.000 Kunden in 8 Regionen Armeniens: zwei Niederlassungen in Jerevan, Niederlassungen in Armavir, Gyumri, Sisian, Talin, Kapan, Artashat sowie Repräsentanzen in Stepanavan, Yeghegnadzor, Goris und Meghri.

Soziale Wirkung

SEF hat seit seiner Gründung eine sichtbare soziale Wirkung erzielen können. Bis dato vergab SEF Kredite in Höhe von 49 Mio. USD, schuf über 40.000 Jobs und verbesserte damit das Leben von über 78.000 Kindern nachhaltig.

Vision Microfinance

Vision Microfinance ist eine Plattform rund um das Thema Mikrofinanz, die von Absolute Portfolio Management im Jahr 2006 ins Leben gerufen wurde. Die beiden "Dual Return Funds" vergaben bis dato über 274 Mio. USD an 144 verschiedene MFIs in 40 Ländern in Form von 293 Darlehen. Diese sinnvolle und nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe ermöglicht Familien einen Zugang zu Nahrung, zu medizinischer Versorgung und zu einer Schulbildung für ihre Kinder. Dank unserer Investoren konnte Vision Microfinance bereits über 1 Mio. Menschen eine Zukunft mit Perspektiven schenken.

Vision Microfinance ermöglicht privaten und institutionellen Investoren, sich an der schnell wachsenden Mikrofinanz-Branche zu beteiligen. Investoren profitieren von der bewährten Asset Management-Expertise der C-QUADRAT Asset Management , die in enger Partnerschaft mit dem Mikrofinanz-Spezialisten Symbiotics und der Bank im Bistum Essen, eine Genossenschaftsbank mit Fokus auf nachhaltige Investments, agiert. Diese einmalige Kooperation von Fondsmanager, Research-Team und ethischer Instanz bringt innovative Mikrofinanzlösungen hervor wie z.B. den ersten privaten Mikrofinanzfonds in weltweiten lokalen Währungen.

Über C-QUADRAT Asset Management

C-QUADRAT Asset Management (C-QUADRAT) zählt zu den führenden bankenunabhängigen Asset Management Gesellschaften im deutschsprachigen Raum, die auf Auswahl, Analyse und Management von Alternativen Investments spezialisiert sind. Der Geschäftsfokus liegt auf institutionellen und privaten Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

2011 wurde C-QUADRAT von der amerikanischen Non-Profit Investmentgesellschaft ImpactAssets in die führenden Top 50 Impact Investmentfirmen aufgenommen. Es ist C-QUADRAT ein Anliegen, neben speziellen Absolute Return-Produkten auch Finanzprodukte zu entwickeln, die insbesondere benachteiligten Bevölkerungsschichten selbsttragende, wirtschaftliche Entwicklungen ermöglichen.

 

Weitere Mikrofinanzprojekte des Monats:
 

Opportunity International Deutschland unterstützt 300 Reisbäuerinnen in Ghana – Jedes Reiskorn zählt

C-QUADRAT Asset Management unterstützt Klein(st)unternehmer/innen im Kaukasus mittels der Mikrofinanzfonds “Dual Return - Vision Microfinance”

Die Bank im Bistum Essen unterstützt Klein- und Kleinstunternehmen in Ecuador durch die Vergabe von Krediten über die von der BIB gemanagten Mikrofinanzfonds an die Mikrofinanzinstitution Banco Solidario

Der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband untersützt die Förderung von KKMU durch gewerbliche Darlehen und MicroScore

World Vision unterstützt Familien in Myanmar mit Bildungskredit

Kleine Kredite für eine bessere Gesundheit: Oikocredit unterstützt den Bau von Sanitäranlagen in Indien

C-QUADRAT Asset Management unterstützt Klein(st)unternehmer in Zentralasien mittels der Mikrofinanzfonds “Dual Return - Vision Microfinance

Opportunity International Deutschland hilft mit Arbeit statt Flucht 1000 Handwerksunternehmen

World Vision unterstützt den Wiederaufbau auf den Philippinen

Was ein Mikrokredit ins Rollen bringen kann

Die Frankfurt School of Finance & Management unterstützt das Arabische Zentrum für landwirtschaftliche Entwicklung (ACAD)

World Vision unterstützt das Projekt Securing Africa's Future

Opportunity International Deutschland unterstützt Maniokbauern in Nicaragua

C-QUADRAT unterstützt Klein(st)unternehmer in El Salvador mittels Mikrofinanzfonds

Opportunity International Deutschland unterstützt Frauen in Indien

World Vision Deutschland verbessert Lebensgrundlagen für besonders benachteiligte Haushalte in Südäthiopien

Oikocredit unterstützt Kleinunternehmen im Senegal

Eisige Winter und schlechte Luft – Energieeffizienz in der Mongolei

World Vision Deutschland unterstützt Kleingewerbe in der Mongolei durch Mikrofinanzkredite

AFC Consultants International unterstützt die Gründung des Verbandes für Mikrofinanzinstitutionen in der DR Kongo

DGRV unterstützt Genossenschaften im Mikrofinanzsektor in Paraguay

Die Sparkassenstiftung unterstützt die Finanzsektorenentwicklung in Usbekistan

PlaNet Finance Deutschland fördert Frieden und Stabilität in Myanmar

Invest in Visions GmbH unterstützt Fundeser in Nicaragua

C-QUADRAT Asset Management unterstützt Klein(st)unternehmer in Lateinamerika

PlaNet Finance Deutschlands Mikrokreditprogramm für Sichelzellenanämie-Patienten und ihre Familien in Niger

Opportunity International unterstützt Sorghum-Farmer in Ghana mit Sozialer Mikrofinanz

Oikocredit unterstützt CRECER-Projekt "For a Better Life"

Opportunity International Deutschland unterstützt die ländliche Bevölkerung Mosambiks durch Soziale Mikrofinanz

Aufbau und Stärkung genossenschaftlicher Strukturen in Lateinamerika durch den DGRV

Die Akademie Deutscher Genossenschaften (ADG) unterstützt das Mikrofinanznetzwerk SANABEL in Nahost und Nordafrika

Die Bank im Bistum Essen stärkt Familien in Ecuador

Kleingewerbeförderung für Erdbebenopfer auf Sumatra durch die Schmitz-Stiftungen

Hilfe zur Selbsthilfe für bedürftige Familien in King´Ori, Tansania durch World Vision

Kreditvergabe an Finca MC in Kirgisistan durch Invest in Visions

Bank mit Herz, Opportunity International Deutschland

Mikrofinanzinitiative der laotischen Frauenunion durch die Sparkassenstiftung für internationale Kooperation

Institutionelle Stärkung der Mikrofinanzinstitution ODEF in Honduras durch die Frankfurt School of Finance & Management

In Menschen investieren - bei Oikocredit!

Oikocredit unterstützt guatemaltekische Mikrofinanzinstitute

Unterstützen Sie PlaNet Finance Deutschland e.V.!

Sheabutter aus Ghana, PlaNet Finance Deutschland e.V.



 

Mikrofinanzprojekt des Monats
Mikrofinanzprojekt des Monats: C-QUADRAT unterstützt Kleinunternehmer/innen in Peru mittels der Mikrofinanzfonds
Mikrofinanzprojekt des Monats: C-QUADRAT unterstützt Kleinunternehmer/innen in Peru mittels der Mikrofinanzfonds

Die Vision Microfinance Funds vergeben Darlehen an Mikrofinanzinstitute in Schwellenländern um Kleinunternehmertum zu fördern. ...mehr

Mikrofinanz-News
23.09.2020 – BlueOrchard über die Covid-19-Widerstandsfähigkeit von Microfinanzierung ...mehr
28.08.2020 – Simbabwes Frauen wagen sich in wirtschaftlich schwierigen Zeiten mit Hilfe von Mikrokrediten in die Landwirtschaft ...mehr
11.08.2020 – Indiens KKMU-Minister möchte staatliche Mikrofinanz-Institution errichten ...mehr
13.07.2020 – Die Pakistanische Post soll nun Mikrofinanz-Dienstleistungen anbieten ...mehr
11.06.2020 – Chancen für die Weltgemeinschaft ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
Weitere Termine