C-QUADRAT unterstützt Kleinunternehmer/innen in Peru mittels der Mikrofinanzfonds “Dual Return - Vision Microfinance”

C-QUADRAT unterstützt Kleinunternehmer/innen in Peru mittels der Mikrofinanzfonds “Dual Return - Vision Microfinance”

Organisation
C-QUADRAT Asset Management GmbH
Projektname
C-QUADRAT unterstützt Kleinunternehmer/innen in Peru mittels der Mikrofinanzfonds “Dual Return - Vision Microfinance”
Projektland
Peru
Projektbeschreibung
Die beiden Vision Microfinance Funds investieren in Form von direkten Darlehen an Mikrofinanzinstitute in Schwellenländern, damit diese Kleinkredite an finanziell schwache, aber wirtschaftlich aktive Menschen vergeben können.
Partner & Geber
Financiera ProEmpresa, Lima, Peru
Laufzeit

Vision Microfinance ist eine Plattform rund um das Thema Mikrofinanz, die von C-QADRAT Asset Management GmbH im Jahr 2006 ins Leben gerufen wurde. Die beiden "Dual Return – Vision Microfinance Funds" vergaben bis dato 1,25 Mrd. USD an 262 verschiedene MFIs in 61 Ländern in Form von 926 Darlehen. Diese sinnvolle und nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe ermöglicht Familien einen Zugang zu Nahrung, zu medizinischer Versorgung und zu einer Schulbildung für ihre Kinder. Dank unserer Investoren konnte Vision Microfinance bereits über 1 Mio. Menschen eine Zukunft mit Perspektiven schenken.

Vision Microfinance ermöglicht privaten und institutionellen Investoren, sich an der schnell wachsenden Mikrofinanz-Branche zu beteiligen. Investoren profitieren von der bewährten Asset Management-Expertise von C-QUADRAT Asset Management, die in enger Partnerschaft mit dem Mikrofinanz-Spezialisten Symbiotics, mit Markt-Research Expertise in nachhaltigen Investments, agiert. Die Kooperation von Fondsmanager und Research-Team bringt innovative Mikrofinanzlösungen hervor wie z.B. den ersten privaten Mikrofinanzfonds in weltweiten lokalen Währungen


C-QUADRAT ASSET MANAGEMENT IN PERU

Hauptquartier ProEmpresa in Lima

Im Februar 2018 machte Herr Christoph Eckart, Senior Portfolio Manager der Vision Microfinance Funds bei C-QUADRAT Asset Management, eine Due-Diligence-Reise nach Peru und besuchte den in Lima ansässigen Microfinance-Pionier Financiera ProEmpresa, sowie einige der Kunden.

Financiera ProEmpresa wurde 1986 als NGO geründet, um die Ent-wicklung des informellen Sektors zu unterstützen. 1997 wurde es ein sogenanntes EDPYME “Entidad de Desarrollo para la Pequena Y MicroEmpresa”, eine Entwicklungsbank für Klein- und Kleinstunter-nehmen, und im August 2012 erhielt das MFI schließlich die Genehmigung der peruanischen Bankenaufsicht (SBS), Spareinlagen zu akzeptieren. Somit ist ProEmpresa seit mehr als drei Jahrzehnten ein führendes Mikrofinanzinstitut, das mit Hilfe von 743 Mitarbeitern der-zeit 56.000 Kunden betreut und über ein Kreditportfolio von knapp 100 Mio. USD verfügt. 

Die durchschnittliche Höhe eines Mikrokredits pro Kreditnehmer liegt bei 1.630 USD, während die durchschnittliche Höhe der Spareinlagen pro Einleger 3.295 USD ist. Neben Krediten und Sparanlagen bietet ProEmpresa auch Versicherungen und Wohnimmobilien, sowie Geld-transfers/Überweisungen und nicht-finanzielle Produkte wie Unternehmensdienstleistungen und Bildung an.
Das Symbiotics Social Rating Tool, das vom Dual Return Vision Microfinance Fund intern zur Bewertung von Mikrofinanzinstituten eingesetzt wird, vergibt maximal 5 Sterne. Die Bewertungskriterien, welche die Auswirkung eines MFIs auf (1) die soziale Ausrichtung, (2) das Arbeitsklima, (3) die finanzielle Eingliederung, (4) den Kunden-schutz, (5) die Produktqualität, (6) Gesellschaftliche Verantwortung und (7) die Umweltpolitik messen, wurden durch eine Angleichung an die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (UN SDGs) verbessert. Das gesamte Social Rating von ProEmpresa liegt bei 71,5% und 4,5 Sterne:

 

ProEmpresas Team, Symbiotics und C-QUADRAT, ein Markt in Lima und das Ergebnis des Social Ratings.

 

Besuch von Kunden des Dual Return Fund - Vision Microfinance im peruanischen Kaffee-Kernland

Die Landwirtin und Hr. Eckart mit der nächsten Generation von Kaffeepflanzen.

Nach einer Autofahrt von ca. 15 Kilometern auf einer Landstraße von der Stadt Jaen im Norden Perus über kleine Flüsse und vorbei an grasenden Kühen liegt das Dorf "La Naranja". Es liegt 2000 Meter über dem Meeresspiegel und hat eine Bevölkerung von knapp 100 Personen, eine Kirche und ein Fußballfeld. Am 19. Februar besuchten ein Kreditsachbearbeiter der Mikrofinanzgenossenschaft Norandino, Herr Gutierrez, ein "Socio" oder “Partner”, Frau Gutierrez, die auch eine "Socia" ist und Herr Eckart die Finca der Familie. Der Bauernhof liegt noch einige hundert Meter höher als das Dorf, schon fast in den Wolken, welche für eine hohe Luftfeuchtigkeit und die richtigen klimatischen Bedingungen für das Produkt sorgen, über das in diesem nördlichen Teil Perus meistens gesprochen wird: El Café. "La tierra de café esta caliente" sagt Herr Gutierrez, nachdem wir den Pick-up Truck hinter uns gelassen haben. Nur diese Art von Auto und Motorräder können auf diesen steilen und schlammigen Straßen manövrieren. Die letzten hundert Meter durch den Wald bei etwa 30 Grad gehen wir zu Fuß. Platanen und Bananen, Avocados, Beeren, Kakaobäume, Drachenfrüchte, Zapote, Sternfrüchte und Mandarinen säumen den Weg, bis wir das kleine Bauernhaus erreichen und uns von 5 ha Kaffee umgeben sehen. Frau Gutierrez und ihr Ehemann waren Mitglieder der Kaffeekooperative und sind seit 6 Jahren Kunden von Norandino, um Kredite für Betriebskapital aufzunehmen, vor allem, wenn die Familie Hilfe bei der Ernte des Kaffees benötigt.

Insgesamt sind die Kreditlinien im Laufe der Jahre weniger geworden, da alle vier Kinder der Familie ihre Ausbildung beendet haben und während der Erntezeit helfen, immer dann, wenn genug Bohnen ihre Farbe von grün auf rot geändert haben. Der ausstehende Kredit beträgt derzeit 10.000 Soles (2.500 Euro) zu einem Zinssatz von 2.2% p.m. und einer Laufzeit von einem Jahr. Ein Sohn arbeitet am lokalen Kaffeeforschungsinstitut und bringt wertvolles Know-how über Plantagetechniken und neue Kaffeesorten mit nach Hause. Dies war nicht immer der Fall. Herr Gutierrez übernahm die Farm von seiner Großmutter und in den ersten Jahren setzte er die Arbeit auf die dieselbe Weise wie seine Großeltern fort. Das reichte jedoch nicht aus, um eine größere Familie zu ernähren. Mit dem Know-how und der finanziellen Unterstützung der Genossenschaft für Betriebskapital und für die Bildung ihrer Kinder ist die tägliche Arbeit zwar immer noch hart und die Arbeitstage lang, aber sie sind effizienter und das Einkommen reicht für kleinere Sparanlagen und neue Investitionen. Derzeit plant die Familie, den Trocknungsbereich für die Kaffeebohnen zu verbessern. Die Beeren werden zuerst geöffnet und dann getrocknet. Die Schalen werden dabei als Dünger verwendet und mit Substrat gemischt, das für das Gemüse im Garten oder für die Aufzucht der nächsten Generation von Kaffeepflanzen verwendet wird. So wird nichts verschwendet und der Kreislauf wird nachhaltig fortgesetzt.

Der Weg zum Bauernhof (eine logistische Herausforderung für Kreditsachbearbeiter, wie es oft üblich ist in der Mikrofinanz).

Die Brücke auf dem letzten Teil der Strecke kurz vor der Farm.

Die Bilder zeigen die notwendigen Verarbeitungsschritte bevor die Kaffeebohnen verkauft werden können.

 

C-QUADRAT ASSET MANAGEMENT

Die C-QUADRAT Asset Management GmbH zählt zu den führenden bankenunabhängigen Asset Management Gesellschaften im deutschsprachigen Raum, die auf Auswahl, Analyse und Management von Absolute Return und nachhaltigen Investments spezialisiert sind und ist seit September 2012 eine Tochter der C-QUADRAT Investment AG. Der Geschäftsfokus liegt auf institutionellen Kunden und vermögenden Privatkunden.

C-QUADRAT Asset Management wurde 2011 von der US-amerikanischen Non-Profit Investmentgesellschaft ImpactAssets in die führenden Top 50 Impact Investmentfirmen aufgenommen sowie für seine Investmentlösungen im Nachhaltigkeitsbereich in die Liste der 15 führenden Asset Manager der DACH Region von Impact in Motion. Darüber hinaus zählt das Unternehmen zu den Erstunterzeichnern der UN PRI in Österreich. Es ist C-QUADRAT Asset Management ein Anliegen, neben speziellen Absolute Return-Produkten auch Finanzprodukte zu entwickeln, die insbesondere benachteiligten Bevölkerungsschichten selbsttragende, wirtschaftliche Entwicklungen ermöglichen.

Quelle: C-QUADRAT Asset Management, Fotos Christoph Eckart

Mikrofinanzprojekt des Monats
C-QUADRAT unterstützt Kleinunternehmer/innen in Peru mittels der Mikrofinanzfonds “Dual Return - Vision Microfinance”
C-QUADRAT unterstützt Kleinunternehmer/innen in Peru mittels der Mikrofinanzfonds “Dual Return - Vision Microfinance”

Die beiden Vision Microfinance Funds investieren in Form von direkten Darlehen an Mikrofinanzinstitute in Schwellenländern, damit diese Kleinkredite an finanziell schwache, aber wirtschaftlich aktive Menschen vergeben können. ...mehr

Mikrofinanz-News
15.10.2018 – DGRV: Ausschreibung für zwei separat voneinander durchzuführende Evaluationen von BMZ-geförderten Projekten in Lateinamerika ...mehr
10.10.2018 – IIV Mikrofinanzfonds überschreitet das Volumen von 600 Millionen Euro ...mehr
31.08.2018 – Politische Krise – Gewalteskalation in einem wirtschaftlich aufstrebenden Land: Nicaragua ...mehr
15.06.2018 – Mikrofinanzevent – Subsistence Marketplaces Conference 2018 ...mehr
02.05.2018 – Oikocredit investiert eine Million Euro in saubere Kochtechnologie in Ruanda ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
29.10. - 02.11.18: Financial Inclusion Week 2018 ...mehr
30.10. - 31.10.18: Global Impact Investing Network (GIIN) Investor Forum ...mehr
Weitere Termine