Mikrofinanzprojekt des Monats: AFC Consultants International unterstützt die Gründung des Verbandes für Mikrofinanzinstitutionen in der DR Kongo

Mikrofinanzprojekt des Monats: AFC Consultants International unterstützt die Gründung des Verbandes für Mikrofinanzinstitutionen in der DR Kongo

Organisation
AFC Consultants International GmbH
Projektname
Gründung des Verbandes für Mikrofinanzinstitutionen in der DR Kongo
Projektland
Demokratische Republik Kongo
Projektbeschreibung
Partizipative und mitgliedergetriebene Gründung eines nationalen Verbandes für Mikrofinanzinstitutionen in der DR Kongo zur besseren einheitlichen Vertretung gegenüber den politischen Entscheidungsträgern
Partner & Geber
KfW Entwicklungsbank
Laufzeit
6 Monate, 2012-2013

Ausgangslage und Ziel

Obwohl der Mikrofinanzsektor in der DR Kongo bereits seit 1956 existiert, hat er erst vor kurzem positives Wachstum erfahren und bedient nun ungefähr dieselbe Anzahl an Kunden wie der Bankensektor. Dennoch gibt es derzeit kaum mehr als 100.000 Kunden – eine sehr kleine Anzahl verglichen mit einer Gesamtbevölkerung von über 70 Millionen Menschen.

Verschiedene Mikrofinanzinstitutionen (MFIs) existieren zwar, aber bisher gab es noch keinen nationalen Verband, der autorisiert wäre, die MFIs gegenüber den politischen Entscheidungsträgern zu vertreten und weitere wichtige Dienstleistungen anbieten könnte. Gemeinsam mit der Zentralbank der DR Kongo und der Opportunity International Deutschland hilft mit Arbeit statt Flucht 1000 Handwerksunternehmen, hat unser Team eng mit den MFIs zusammengearbeitet, um die Gründung eines solchen Verbandes herbei zu führen.

Herausforderungen

Die Kluft zwischen den MFI's im Osten und im Westen stellte eine große Herausforderung dar.

Während der Arbeit wurde AFC mit zwei Herausforderungen konfrontiert: zum einen gibt es eine große Kluft zwischen den MFIs des Ostens (um Goma) und des Westens (um Kinshasa). Es war deshalb von größter Wichtigkeit, Meetings und Diskussionen mit allen Repräsentanten des Sektors zu führen, um von Anfang an einen Beitrag zu einem nationalen Verband zu leisten – angesichts eingeschränkter Infrastruktur, eines wütenden Bürgerkrieges im Osten und hohen Transportkosten, eine durchaus schwierige Aufgabe.

Zum anderen hatte sich AFC zum Ziel gesetzt, dass der neue Verband ohne weitere Finanzierung von außen ins Leben gerufen und bestehen sollte. Durch eine allein auf Mitgliederbeiträgen basierende Finanzierung, bei einer entsprechend schlanken Organisationsstruktur, sollte Nachhaltigkeit, Selbstverpflichtung und erhöhte Einforderung der Rechenschaftspflicht von seiten der Mitglieder erzeugt werden.

Vorgehensweise

Um diesen Herausforderungen entgegenzutreten, hat das Team von AFC einen sehr partizipativen Ansatz verfolgt; profitierend von der proaktiven Einstellung und wahrem Eigeninteresse der potentiellen Mitglieder. Verschiedene Meetings, Workshops und Roundtables wurden von AFC organisiert und moderiert, sowohl in Goma als auch in Kinshasa. Schließlich wurden die rechtlichen Dokumente, Prozeduren und Verhaltensregeln entworfen.

Um eine gleichberechtigte Repräsentanz von Ost und West zu garantieren, wurde eine rotierende Präsidentschaft beschlossen. Um das Budget der MFIs nicht zu überlasten, wurden die Wahlen per Email abgehalten, wozu eine Reihe von rechtlichen Hürden überwunden werden mussten. Mit dem neu gewählten Aufsichtsrat und Prüfungsausschuss hielt AFC eine Strategieplanungssitzung ab und entwickelte die Mission, Vision und Werte sowie die lang-, mittel- und kurzfristigen Ziele. Ein angemessenes Budget und Finanzplanung sowie eine daran angepasste Auswahl an Dienstleistungen wird weiterhin ein Hauptfaktor für den Erfolg und die Beständigkeit des Verbandes sein.

Erfolge

Verglichen mit dem Aufbau ähnlicher Strukturen in anderen Ländern, liegt der Haupterfolg der Arbeit von AFC in der finanziellen Unabhängigkeit des neuen Verbandes. Vor allem angesichts der Tatsache, dass zeitgleich ein Verband für Kreditgenossenschaften mit großer finanzieller Förderung geschaffen wurde, musste auch im Lande die Zustimmung für einen derartigen Ansatz in vielen Diskussionen erkämpft werden.

So mussten die Mitglieder alle Transportkosten für die Treffen und Planungsworkshops selber aufbringen, was sonst in geberfinanzierten Projekten unüblich ist. Räume und Ausstattung des Verbandes wurden von einer MFI kostenlos gestellt. Positionen im Aufsichtsrat und in der Prüfungskommission bleiben nicht vergütet. Dies ist im Einklang mit der Vorgehensweise der KfW in ähnlichen Projekten in der DR Kongo und zeigt sichtbare Erfolge: eine erhöhte Partizipation, ein gleichberechtigtes Auftreten innerhalb der Partnerschaft, ehrlichere Rückmeldungen und verbesserte Nachhaltigkeit. Wir hoffen, dass dieser Ansatz für ähnliche Projekte in anderen Ländern als Vorbild dienen kann.

Ausblick

Während eine Reihe von Aspekten weiter adressiert und geklärt werden müssen, ist AFC überzeugt, dass das beeindruckende Engagement der Mitgliedsinstitutionen zusammen mit dem gesunden Fundament, welches in den letzten Monaten geschaffen wurde, zu einer stabilen Entwicklung des Verbandes führen wird. Dies wird zu einer angemesseneren Vertretung im politischen Umfeld und dadurch zu verbesserten Rahmenbedingungen für die Entwicklung des gesamten Sektors führen.

 

Weitere Mikrofinanzprojekte des Monats:

 

Opportunity International Deutschland unterstützt 300 Reisbäuerinnen in Ghana – Jedes Reiskorn zählt

C-QUADRAT Asset Management unterstützt Klein(st)unternehmer/innen im Kaukasus mittels der Mikrofinanzfonds “Dual Return - Vision Microfinance”

Die Bank im Bistum Essen unterstützt Klein- und Kleinstunternehmen in Ecuador durch die Vergabe von Krediten über die von der BIB gemanagten Mikrofinanzfonds an die Mikrofinanzinstitution Banco Solidario

Der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband untersützt die Förderung von KKMU durch gewerbliche Darlehen und MicroScore

World Vision unterstützt Familien in Myanmar mit Bildungskredit

Kleine Kredite für eine bessere Gesundheit: Oikocredit unterstützt den Bau von Sanitäranlagen in Indien

C-QUADRAT Asset Management unterstützt Klein(st)unternehmer in Zentralasien mittels der Mikrofinanzfonds “Dual Return - Vision Microfinance

Opportunity International Deutschland hilft mit Arbeit statt Flucht 1000 Handwerksunternehmen

World Vision unterstützt den Wiederaufbau auf den Philippinen

Was ein Mikrokredit ins Rollen bringen kann

Die Frankfurt School of Finance & Management unterstützt das Arabische Zentrum für landwirtschaftliche Entwicklung (ACAD)

World Vision unterstützt das Projekt Securing Africa's Future

Opportunity International Deutschland unterstützt Maniokbauern in Nicaragua

C-QUADRAT unterstützt Klein(st)unternehmer in El Salvador mittels Mikrofinanzfonds

Opportunity International Deutschland unterstützt Frauen in Indien

World Vision Deutschland verbessert Lebensgrundlagen für besonders benachteiligte Haushalte in Südäthiopien

Oikocredit unterstützt Kleinunternehmen im Senegal

Eisige Winter und schlechte Luft – Energieeffizienz in der Mongolei

World Vision Deutschland unterstützt Kleingewerbe in der Mongolei durch Mikrofinanzkredite

DGRV unterstützt Genossenschaften im Mikrofinanzsektor in Paraguay

Die Sparkassenstiftung unterstützt die Finanzsektorenentwicklung in Usbekistan

PlaNet Finance Deutschland fördert Frieden und Stabilität in Myanmar

Invest in Visions GmbH unterstützt Fundeser in Nicaragua

C-QUADRAT Asset Management unterstützt Klein(st)unternehmer in Lateinamerika

PlaNet Finance Deutschlands Mikrokreditprogramm für Sichelzellenanämie-Patienten und ihre Familien in Niger

Opportunity International unterstützt Sorghum-Farmer in Ghana mit Sozialer Mikrofinanz

Oikocredit unterstützt CRECER-Projekt "For a Better Life"

C-QUADRAT Asset Management unterstützt Klein(st)unternehmer in Armenien

Opportunity International Deutschland unterstützt die ländliche Bevölkerung Mosambiks durch Soziale Mikrofinanz

Aufbau und Stärkung genossenschaftlicher Strukturen in Lateinamerika durch den DGRV

Die Akademie Deutscher Genossenschaften (ADG) unterstützt das Mikrofinanznetzwerk SANABEL in Nahost und Nordafrika

Die Bank im Bistum Essen stärkt Familien in Ecuador

Kleingewerbeförderung für Erdbebenopfer auf Sumatra durch die Schmitz-Stiftungen

Hilfe zur Selbsthilfe für bedürftige Familien in King´Ori, Tansania durch World Vision

Kreditvergabe an Finca MC in Kirgisistan durch Invest in Visions

Bank mit Herz, Opportunity International Deutschland

Mikrofinanzinitiative der laotischen Frauenunion durch die Sparkassenstiftung für internationale Kooperation

Institutionelle Stärkung der Mikrofinanzinstitution ODEF in Honduras durch die Frankfurt School of Finance & Management

In Menschen investieren - bei Oikocredit!

Oikocredit unterstützt guatemaltekische Mikrofinanzinstitute

Unterstützen Sie PlaNet Finance Deutschland e.V.!

Sheabutter aus Ghana, PlaNet Finance Deutschland e.V.




 

Mikrofinanzprojekt des Monats
Mikrofinanzprojekt des Monats: C-QUADRAT unterstützt Kleinunternehmer/innen in Peru mittels der Mikrofinanzfonds
Mikrofinanzprojekt des Monats: C-QUADRAT unterstützt Kleinunternehmer/innen in Peru mittels der Mikrofinanzfonds

Die Vision Microfinance Funds vergeben Darlehen an Mikrofinanzinstitute in Schwellenländern um Kleinunternehmertum zu fördern. ...mehr

Mikrofinanz-News
23.09.2020 – BlueOrchard über die Covid-19-Widerstandsfähigkeit von Microfinanzierung ...mehr
28.08.2020 – Simbabwes Frauen wagen sich in wirtschaftlich schwierigen Zeiten mit Hilfe von Mikrokrediten in die Landwirtschaft ...mehr
11.08.2020 – Indiens KKMU-Minister möchte staatliche Mikrofinanz-Institution errichten ...mehr
13.07.2020 – Die Pakistanische Post soll nun Mikrofinanz-Dienstleistungen anbieten ...mehr
11.06.2020 – Chancen für die Weltgemeinschaft ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
Weitere Termine