C-QUADRAT unterstützt Kleinunternehmer/innen in Myanmar mittels der Mikrofinanzfonds “Dual Return - Vision Microfinance”

C-QUADRAT unterstützt Kleinunternehmer/innen in Myanmar mittels der Mikrofinanzfonds “Dual Return - Vision Microfinance”

Organisation
C-QUADRAT Asset Management GmbH
Projektname
C-QUADRAT unterstützt Kleinunternehmer/innen in Myanmar mittels der Mikrofinanzfonds “Dual Return - Vision Microfinance”
Projektland
Myanmar
Projektbeschreibung
Die beiden Vision Microfinance Fonds investieren in Form von direkten Darlehen an Mikrofinanzinstitute in Schwellenländern, damit diese Kleinkredite an finanziell schwache aber wirtschaftlich aktive Menschen vergeben können.
Partner & Geber
Proximity Finance, Myanmar
Laufzeit
Unbegrenzt

Vision Microfinance

Vision Microfinance ist eine Plattform rund um das Thema Mikrofinanz, die von C-QADRAT Asset Management GmbH im Jahr 2006 ins Leben gerufen wurde. Die beiden "Dual Return – Vision Microfinance Funds" vergaben bis dato 1,32 Mrd. USD an 274 verschiedene MFIs in 63 Ländern in Form von 968 Darlehen. Diese sinnvolle und nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe ermöglicht Familien einen Zugang zu Nahrung, zu medizinischer Versorgung und zu einer Schulbildung für ihre Kinder. Dank unserer Investoren konnte Vision Microfinance bereits über 1 Mio. Menschen eine Zukunft mit Perspektiven schenken.


Vision Microfinance ermöglicht privaten und institutionellen Investoren, sich an der schnell wachsenden Mikrofinanz-Branche zu beteiligen. Investoren profitieren von der bewährten Asset Management-Expertise von C-QUADRAT Asset Management, die in enger Partnerschaft mit dem Mikrofinanz-Spezialisten Symbiotics, mit Markt-Research Expertise in nachhaltigen Investments, agiert. Die Kooperation von Fondsmanager und Research-Team bringt innovative Mikrofinanzlösungen hervor wie z.B. den ersten privaten Mikrofinanzfonds in weltweiten lokalen Währungen.
 

C-QUADRAT ASSET MANAGEMENT IN MYANMAR

Herr Christoph Eckart, leitender Fondsmanager der beiden Mikrofinanzfonds der C-QUADRAT Asset Management, reiste in der ersten Novemberwoche 2018 nach Myanmar. Herr Eckart besuchte die Wirtschaftshauptstadt Yangon und die Königsstadt Mandalay, um Investoren des Dual Return Vision Microfinance Funds sowie Kleinstunternehmer zu treffen. Dabei wurde über die finanzielle Inklusion, regulatorische Themen sowie über die Wirtschaft und Unternehmen im Allgemeinen gesprochen. Im Folgenden finden Sie einen weiteren Bericht von Hrn. Eckart über Myanmar.

Proximity Finance, Myanmar

Proximity Finance ist ein Geschäftsbereich von Proximity Designs. Die Gründer von Proximity Designs haben sich zum Ziel gesetzt, ein soziales Unternehmen für die unterversorgten ländlichen Familien in Myanmar zu schaffen. Vor dem Start des Instituts haben sie eine wichtige Lektion gelernt: Tiefes Wissen und Verständnis entstehen durch das Leben unter jenen Menschen, denen Sie helfen wollen. Ihre Probleme werden zu deinen. Dieser Ansatz wird in dem Namen “Proximity” (=”Nähe") ausgedrückt.
Myanmar ist ein Land, in dem die Mehrheit der Bevölkerung von der Landwirtschaft abhängt. Ihnen einen Zugang zu verbesserten landwirtschaftlichen Technologien und Techniken - und der Finanzierung - zu ermöglichen, ist der Schlüssel zur Verbesserung ihrer Lebensbedingungen. Proximity behauptet, dass ihre Kunden in den letzten 14 Jahren eine Steigerung ihres Jahreseinkommens von 30% erzielten.

Im Flussdelta des Irrawaddy in Myanmar: Finanzierung und technische Unterstützung für abgelegene Kleinbetriebe

 

Um rechtzeitig von Yangon in die Delta-Region des mächtigen Irrawaddy-Flusses zu gelangen, muss man früh aufstehen und Glück mit dem Verkehr haben. Ziel war es, dort Kreditsachbearbeiter zu treffen, um gemeinsam Kunden zu besuchen. Nach einer viereinhalbstündigen Fahrt in den Südwesten erreichten das Team des MFIs Proximity Finance, die Forschungsgruppe Symbiotics und Herr Eckart gegen 9:00 Uhr das Dorf Pyapon, um dort eine Niederlassung des MFIs, Kreditsachbearbeiter und Kleinstunternehmer zu besuchen. Zum Zeitpunkt des Besuchs von Hrn. Eckart im November 2018 beschäftigte die örtliche Zweigstelle von Proximity 17 Mitarbeiter in Pyapon, von denen 12 Kreditsachbearbeiter waren, die ein Kreditportfolio von etwa 6 Millionen Euro in der Landeswährung Kyat bedienen. Da die Delta-Region so groß ist und eine logistische Herausforderung darstellt, musste das MFI eine Strategie entwerfen, um die Zeit auszugleichen, die ein Kreditsachbearbeiter benötigt, um einen Kunden und das erforderliche Filialnetz zu erreichen. Derzeit benötigt ein Leihbeamter etwa 2 Stunden mit dem Auto und dem Boot, um die Kunden zu erreichen und zurückzukehren.


Die verkehrsreichste Zeit ist im Mai und Juni, wenn die Pflanzperiode beginnt und die Landwirte Saatgut und Düngemittel mit zehnmonatigen Darlehen kaufen, die auf den Erntezyklus abgestimmt sind. In der Pyapon-Niederlassung werden 65% der Kreditportfolios an Landwirte vergeben, die z.B. Reis anbauen. 30% der Darlehen gehen an Nutztierhalter, die Enten züchten und ihre Eier verkaufen, und 5% sind Kredite für Kleinstunternehmer wie z.B. Mechaniker oder Lebensmittelhändler. Die Rückzahlungsrate in dieser abgelegenen Region ist außergewöhnlich hoch und beträgt etwa 100%. Der Anteil von Krediten mit einer Säumigkeit von über 30 Tagen ("portfolio at risk") liegt in der MFI-Niederlassung bei 0,03%.


Kurz nach Besichtigung der Filiale und einem Treffen mit dem lokalen Managementteam und Kreditsachbearbeitern, ging die Reise weiter auf Wasser zu einer fünfköpfigen Kleinbauerngruppe von Frauen und Männern. Die Selbsthilfe-Gruppe arbeitet bereits seit vielen Jahren zusammen und verkauft Eier, Enten, Reis und Obst. Die Kooperation mit Proximity Finance begann, nachdem 2008 der Zyklon Nargis das Land und die Ernten der Landwirte verwüstet hatte. Das MFI, das ursprünglich im Maschinenbau tätig war, unterstützte die Kleinbauern beim Wiederaufbau mit Know-how, technischer Ausrüstung wie z.B. Wasserpumpen und auch mit Mikrokrediten. Im Interview mit Herrn Eckart erzählten die Bauern, wie schwierig es für sie selbst vor dem Wirbelsturm war, ihre alltäglichen Bedürfnisse mit ihrem geringen Einkommen aus der Landwirtschaft zu finanzieren, und wie lokale Geldgeber die saisonalen Bedingungen in der Landwirtschaft ausnutzten. Mit einem starken Partner wie Proximity Finance an ihrer Seite, können die Landwirte heute vorausplanen und sind gerade dabei, einen Lagerraum mit einem solarbetriebenen Ventilator zu bauen. Dieser hält ihre Enteneier bis zu einer Woche frisch und ermöglicht ihnen, einen Verkauf, wenn die Preise gerade niedrig sind, hinauszuzögern.

 

Unternehmerin und Ladenbesitzerin

Erfolgreiche Kleinstunternehmer auf dem Weg zu kleinen und mittleren Unternehmern

Die Definition von "KKMU" Kleinstunternehmen, Kleinunternehmen und Mittelbetriebe ist komplex. Die für eine Definition oder Klassifizierung anwendbaren Variablen können "Anzahl der Mitarbeiter", "Vermögenswerte", "Umsatz", "Ertrag" und vieles mehr sein. Was die Komplexität noch erhöht, sind Branchen und regionale Unterschiede, z.B. kann sich der Umsatz eines Händlers von dem einer Person im Dienstleistungssektor unterscheiden oder die Kosten für den Betrieb eines Ladens in Myanmar sind kaum mit denen in Paraguay vergleichbar. Schließlich können auch in einem Land Institutionen wie statistische Ämter, Banken, Behörden usw.

unterschiedliche Kategorisierungsstandards verwenden. In diesem heterogenen Umfeld scheint die Anzahl der Mitarbeiter ein nützlicher Indikator für eine Klassifizierung zu sein, aber auch hier wird eine gewisse Flexibilität erforderlich, wie das folgende Geschäft einer Unternehmerin in Mandalay verdeutlicht.
An einem sonnigen Morgen am 7. November 2018 konnte Christoph Eckart die Ladenbesitzerin eines Lebensmittel-geschäfts in einer Gemeinde außerhalb von Mandalay in Zentralmyanmar treffen und sich über das Geschäft, Nachrichten und allgemeine Themen des täglichen Lebens austauschen. Die Mutter von zwei Kindern führt ihr Geschäft bereits seit fünf Jahren erfolgreich und verkauft eine Vielzahl von Produkten, von Zahnbürsten über Snacks bis hin zu Erfrischungen. Die Bestseller sind jedoch Geschenkkörbe für Feiertage, Hochzeiten und Feiern wie Jubiläen, die eine Idee der geschäftigen Unternehmerin waren und immer noch von ihr und dem Team vor Ort zusammengestellt und verpackt werden. Bevor sie ihr eigenes Unternehmen gründete, arbeitete die Besitzerin als Lehrerin an einer örtlichen Schule und obwohl die Arbeitszeiten nicht so lang waren und die Verantwortung geringer, ist die Frau mit ihrer Entscheidung, sich selbstständig zu machen, zufrieden. Das Geschäft läuft gut, sie beschäftigt neun Mitarbeiter und erwirtschaftet ein monatliches Einkommen von rund 1.200 EUR und zahlt auch einen Mikrokredit von 2.800 EUR über eine einjährige Laufzeit zurück, der für den Kauf von Lagerbeständen oder mit anderen Worten "Working Capital" verwendet wird. Für die kommenden Jahre ist geplant, die Möglichkeit zu erkunden, einen zweiten Laden und vielleicht eines Tages ein kleines Netzwerk rund um die Stadt zu eröffnen.
Aufgrund der Entwicklung des Shops und der Anzahl der Mitarbeiter ist das Unternehmen deutlich ausgereifter als ein typisches Ein-Personen-Mikrounternehmen, aber ist es bereits ein kleines Unternehmen? Wenn man sich die lokale Definition im Gesetz von Myanmar ansieht, wird ein kleines Unternehmen als eines mit 10 bis 50 Arbeitnehmern eingestuft. Auch nach unserer internen Kategorisierung bei Dual Return deuten das Unternehmen und die Kreditgröße auf ein Mikrounternehmen hin. In jedem Fall hoffen wir, dass sich die Pläne der Ladenbesitzerin     zur Erweiterung des Unternehmens in ein regionales Netzwerk weiterhin erfolgreich entwickeln und die Kategorisierung in absehbarer Zeit eindeutig ein KMU sein wird: Klein- und Mittelunternehmen.

Bilder von links nach rechts: Die Außenseite des Lebensmittelgeschäfts in Mandalay, Mönche, die entlang einer palmengesäumten Gasse im Irrawaddy-Flussdelta gehen und einen Stupa bei Bagan.

C-QUADRAT ASSET MANAGEMENT

Die C-QUADRAT Asset Management GmbH zählt zu den führenden bankenunabhängigen Asset Management Gesellschaften im deutschsprachigen Raum, die auf Auswahl, Analyse und Management von Absolute Return und nachhaltigen Investments spezialisiert sind und ist seit September 2012 eine Tochter der C-QUADRAT Investment AG. Der Geschäftsfokus liegt auf institutionellen Kunden und vermögenden Privatkunden.
C-QUADRAT Asset Management wurde 2011 von der US-amerikanischen Non-Profit Investmentgesellschaft ImpactAssets in die führenden Top 50 Impact Investmentfirmen aufgenommen sowie für seine Investmentlösungen im Nachhaltigkeitsbereich in die Liste der 15 führenden Asset Manager der DACH Region von Impact in Motion. Darüber hinaus zählt das Unternehmen zu den Erstunterzeichnern der UN PRI in Österreich. Es ist C-QUADRAT Asset Management ein Anliegen, neben speziellen Absolute Return-Produkten auch Finanzprodukte zu entwickeln, die insbesondere benachteiligten Bevölkerungsschichten selbsttragende, wirtschaftliche Entwicklungen ermöglichen.

Quelle: C-QUADRAT Asset Management, Fotos Christoph Eckart

 

 

Weitere Mikrofinanz-Projekte des Monats:

Opportunity International Deutschland bekämpft mit dem Youth Apprenticeship Program (YAP) Jugendarbeitslosigkeit in Ghana

DGRV fördert neue Geschäftsfelder für Kleinlandwirte in marginalisierten Regionen im Bundesland Guairá (Paraguay)

Die Frankfurt School of Finance & Management fördert das Programm für Beschäftigung und soziale Innovation (EaSI)

Oikocredit unterstützt die Kooperative Daquilema in Ecuador

C-QUADRAT unterstützt Kleinstunternehmerinnen in Kirgisistan mittels der Mikrofinanzfonds Dual Return – Vision Microfinance

Der DGRV unterstützt Spar- und Darlehensvereine in Uganda

Die Bank im Bistum Essen fördert den georgischen Agrarsektor

Opportunity International Deutschland unterstützt Reisbäuerinnen in Ghana

Die Frankfurt School of Finance & Management stärkt die mittlere Führungsebene der MFIs in Subsahara-Afrika

C-QUADRAT Asset Management unterstützt in 2016 KMUs im Kaukasus

Invest In Visions unterstützt die Philippinen

C-QUADRAT Asset Management unterstützt Klein(st)unternehmer/innen im Kaukasus mittels der Mikrofinanzfonds “Dual Return - Vision Microfinance”



 

Mikrofinanzprojekt des Monats
C-QUADRAT unterstützt Kleinunternehmer/innen in Myanmar mittels der Mikrofinanzfonds “Dual Return - Vision Microfinance”
C-QUADRAT unterstützt Kleinunternehmer/innen in Myanmar mittels der Mikrofinanzfonds “Dual Return - Vision Microfinance”

C-QUADRAT ermöglicht durch ihren Mikrofinanz Fund sinnvolle und nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe für Familien in Schwellenländern ...mehr

Mikrofinanz-News
11.07.2019 – Fusion von IndusInd Bank und Bharat Financial Inclusion ...mehr
01.07.2019 – OPIC investiert in die Stärkung und Förderung von Frauen in Lateinamerika ...mehr
14.06.2019 – Finanzielle Bildung im ländlichen Raum Papua-Neuguineas ...mehr
28.05.2019 – Oikocredit investiert 4,7 Millionen US Dollar zur Unterstützung des nachhaltigen Kaffeehandels in Lateinamerika ...mehr
15.05.2019 – Invest in Visions: Zwei Millionen Dollar für Mikrofinanzprojekte auf Haiti ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
21.10. - 25.10.19: SAM-Mikrofinanzwoche in Ouagadougou ...mehr
20.11. - 22.11.19: European Microfinance Week 2019 ...mehr
Weitere Termine