Mikrofinanzprojekt des Monats: Kleingewerbeförderung für Erdbebenopfer auf Sumatra durch die Schmitz-Stiftungen

Mikrofinanzprojekt des Monats: Kleingewerbeförderung für Erdbebenopfer auf Sumatra durch die Schmitz-Stiftungen

Organisation
Schmitz-Stiftungen
Projektname
Kleingewerbeförderung für Erdbebenopfer auf Sumatra
Projektland
Indonesien
Projektbeschreibung
Kleingewerbeförderung und Bereitstellung von Kreditmitteln zur Neugründung und für Erweiterungsinvestitionen in Kleinbetrieben
Partner
Duta Bhakti Makmur Foundation (DBM), Sumatra
Laufzeit
unbegrenzt

Überlebenskampf auf Sumatra

Auf Sumatra in Indonesien hat Hadi Pranoto mit seiner Familie einen Neuanfang gewagt.

Hadi Pranoto versuchte seine Chance zu nutzen, die ihm durch ein Siedlungsprojekt auf der Insel Sumatra eröffnet wurde. Aus dem trostlosen Slum der indonesischen Hauptstadt Jakarta, bewarb er sich für die Zuteilung eines Stückes Land auf der Insel Sumatra, in der Region Nord-Bengkulu. In einer 1991 gegründeten Siedlung erhielt er eine zwei Hektar große Fläche, die ihm und seiner Familie zur landwirtschaftlichen Nutzung zur Verfügung stand. Die Familie versuchte ihren Lebensunterhalt durch Trockenreisanbau zu bestreiten, da keine Bewässerungsmöglichkeiten für Nassreis zur Verfügung standen. Aufgrund der schlechten Bodenqualität, dem Fehlen von Düngemitteln und geeigneten Werkzeugen war der Ertrag der kleinen Farm zu gering, um die Familie mit vier kleinen Kindern ausreichend zu ernähren.

Hadi hatte den Traum, dass seine vier Kinder eine bessere Schulbildung erhalten sollten als er selbst und wenn möglich, sollten sie eine der Hochschulen auf Sumatra besuchen. So suchte er sich neben der Farmarbeit eine Stelle im Bausektor. Dies bedeutete, dass er morgens vor fünf Uhr das Haus verließ – bevor seine Kinder aufstanden – und erst spät abends – nachdem die Kinder bereits zu Bett gegangen waren – heimkehrte. Trotzdem gelang es ihm nicht ein ausreichendes Einkommen zur Ernährung seiner Familie, geschweige denn, das Schulgeld für seine Kinder zu verdienen.

Das Erdbeben in der Region Begkulu 2007 betraf auch Hadi und seine Familie.

Die Situation verschlimmerte sich, als die Region Bengkulu im Jahr 2007 von einem starken Erdbeben betroffen war. Viele Menschen verloren ihr Leben, noch mehr verloren ihre Häuser oder hatten zumindest starke Schäden an ihren Häusern zu verzeichnen. In vielen Familien wurden die Einkommensquellen zerstört. Auch das Haus der Familie Pranoto war betroffen.

Aussicht auf Besserung

In dieser Situation erfuhr Hadi Pranoto von dem Mikrofinanzprojekt der Organisation Duta Bhakti Makmur Foundation (DBM). Mit Unterstützung des deutschen Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit (BMZ) und den Schmitz-Stiftungen wurde ein Kleinkreditvergabeprogramm, das sich vornehmlich an die vom Erdbeben betroffenen Familien wandte, durchgeführt. Mittels des Kreditvergabeprogramms sollten den Familien in der Region Nord-Bengkulu, dringend benötigte finanzielle Mittel zur Verfügung gestellt werden, mit denen Sie sich eine neue Existenz aufbauen konnten.

Hadi Pranoto bewarb sich bei DBM. Ein Mitarbeiter von DBM besuchte die Familie, um sich ein Bild von ihrer Situation zu machen. Gemeinsam erarbeiteten sie einen Businessplan und erstellen eine Wirtschaftlichkeitsberechnung für ein kleines landwirtschaftliches Projekt. Die Familie erhielt einen Kredit in Höhe von 2 Mio. indonesischen Rupias (215 US-Dollar). Sie schaffte zehn Ziegen an, die sie – durch die Kooperation mit dem lokalen staatlichen Veterinärservice – durch künstliche Besamung auf 22 Tiere vermehren konnte. Der Kredit konnte erfolgreich zurückgezahlt werden

Die Mikrokredite zeigen ihre Wirkung

Durch die Teilnahme an den Trainingsmaßnahmen von DBM zur Verbesserung der Kenntnisse und Fertigkeiten in der landwirtschaftlichen Produktion, war die Familie in der Lage, verschiedene Obst und Gemüsesorten anzubauen, die sich auf den lokalen Märkten einer starken Nachfrage erfreuten. Der Dung der Ziegen wurde hierbei als Dünger verwandt und zusätzlich als Grundsubstanz für organischen Dünger verkauft. Durch die Steigerung der landwirtschaftlichen Erzeugung und der Tieraufzucht gelang es innerhalb kurzer Zeit, dass Familieneinkommen mehr als zu verdoppeln. Die Kinder können nun eine gute Schule besuchen und die landwirtschaftlichen Aktivitäten der Familie entwickelten sich weiterhin vorteilhaft.

Hadi Pranoto´s kleine Farm wurde mittels Mikrokrediten ermöglicht.

Hadi Pranoto besuchte eine Fortbildungsmaßnahme zur dörflichen Fischzucht. Ein zweiter Kleinkredit in Höhe von ca. 550 US-Dollar wurde zu Beginn des Jahres 2010 genutzt, um auf einem Teil seiner kleinen Farm einige Fischteiche anzulegen. Alle vier Monate kann er nun zwei bis drei Tonnen Süßwasserkarpfen ernten, die sich in der Region gut vermarkten lassen.

Hadi´s Träume werden wahr

Hiermit gab sich die Familie jedoch noch nicht zufrieden. Nach Rückzahlung des Kredites erhielt Hadi Pranoto einen weiteren Kleinkredit in Höhe von umgerechnet ca. 925 US-Dollar. Diesen nutzte er, um eine "Broilerzucht“ über den Fischteichen anzulegen. Nach 40-50 Tagen erreichen die Hähnchen ihr Schlachtgewicht und werden lokal vermarktet, bevor neue Küken gekauft werden.

Die Einkommenssituation hat sich in den vergangen Jahren enorm verbessert. Das Wohnhaus der Familie konnte renoviert und erweitert werden. Eines der Kinder konnte im Frühjahr 2012 auf ein College wechseln, während die drei anderen Kinder eine weiterführende Schule besuchen. Zur Unterstützung bei den Arbeiten im landwirtschaftlichen Betrieb, beschäftigt Hadi Pranoto mittlerweile zwei Personen, die von ihrem Lohn ihre Familien ernähren können.

Schwierigkeiten bereitet die Beschaffung von organisch angebautem Hühnerfutter. Dieses Problem will Hadi Pranoto mit Hilfe seines nächsten Kredites lösen. Er plant die Anschaffung einer kleinen Maismühle, um die selbst angebauten Pflanzen zu Tierfutter weiterverarbeiten zu können.

Hadi Pranoto unterstützt während der Gruppentreffen auch andere Kreditnehmer wie diese Klientinnen.

Hadi Pranoto ist DBM für die erhaltene Unterstützung sehr dankbar. Er engagiert sich weiterhin in den Kreditnehmergruppen in der Region Nord-Bengkulu. Er steht den anderen Gruppenmitgliedern als Berater zur Verfügung und gibt seine Erfahrungen und Kenntnisse zu betriebswirtschaftlichen Themen gerne an Kleinbauern in Kursen weiter.

Hadi Pranoto ist ein gutes Beispiel für die Möglichkeiten, die sich durch das Instrument der Kleinkredite entwickeln können. Der Projektträger DBM weiß von einer Vielzahl weiterer erfolgreich geförderter Kleinunternehmungen zu berichten.

Duta Bhakti Makmur Foundation (DBM) und die Schmitz-Stiftungen

Die von DBM durchgeführten Kleinkreditvergabeprogramme vergeben die Kleinkredite überwiegend in Form von Gruppenkrediten, bei denen die Gruppenmitglieder gegenseitig für die pünktliche Rückzahlung bürgen. Zusätzlich können aber auch einzelne Gruppenmitglieder bei Bedarf höhere Individualkredite erhalten. Diese werden von einem besonderen Kreditausschuss DBMs geprüft und entschieden.

Die Schmitz-Stiftungen unterstützen DBM und die Erdbebenopfer in Sumatra – auch dank finanzieller Unterstützung des BMZ.

Das erste Kleinkreditvergabeprogramm führten DBM und die Schmitz-Stiftungen bereits im Jahr 1991 durch. Mit ca. 30.000 DM bezuschussten die Schmitz-Stiftungen seinerzeit die Bereitstellung eines Kleinkreditvergabefonds. Hierdurch konnten für arme und benachteiligte Menschen, die über die persönlichen Voraussetzungen und unternehmerisches Engagement verfügten, dringend benötigte Finanzmittel in Form von Kleinkrediten bereitgestellt werden. Dieser Fonds dient bis heute dazu, den Kreditnehmern finanzielle Hilfen zur Gründung oder für dringend erforderliche Erweiterungsinvestitionen in ihren Kleinbetrieben zur Verfügung zu stellen. Die Kreditsummen bewegen sich hierbei zwischen ca. 80 bis 1.500 Euro, je nach Umfang der Investitionen.

Nach dem Erbeben im Jahr 2007 stieg die Nachfrage nach Kreditmitteln zur Gründung neuer Kleinunternehmen stark an. DBM konnte diese Nachfrage nicht aus eigenen Mitteln bewältigen und stellte einen Antrag an die Schmitz-Stiftungen, die – mit finanzieller Unterstützung des BMZ – die erforderlichen Finanzmittel bereitstellen konnten. Derzeit profitieren ca. 2.500 Familien aus dem speziellen Programm für die Erbebenopfer in der Region. Rückzahlungsquoten von über 96 Prozent sind ein weiterer Indikator für die erfolgreiche Durchführung des Programms.

 

Weitere Mikrofinanzprojekte des Monats:

 

Opportunity International Deutschland unterstützt 300 Reisbäuerinnen in Ghana – Jedes Reiskorn zählt

C-QUADRAT Asset Management unterstützt Klein(st)unternehmer/innen im Kaukasus mittels der Mikrofinanzfonds “Dual Return - Vision Microfinance”

Die Bank im Bistum Essen unterstützt Klein- und Kleinstunternehmen in Ecuador durch die Vergabe von Krediten über die von der BIB gemanagten Mikrofinanzfonds an die Mikrofinanzinstitution Banco Solidario

Der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband untersützt die Förderung von KKMU durch gewerbliche Darlehen und MicroScore

World Vision unterstützt Familien in Myanmar mit Bildungskredit

Kleine Kredite für eine bessere Gesundheit: Oikocredit unterstützt den Bau von Sanitäranlagen in Indien

C-QUADRAT Asset Management unterstützt Klein(st)unternehmer in Zentralasien mittels der Mikrofinanzfonds “Dual Return - Vision Microfinance

Opportunity International Deutschland hilft mit Arbeit statt Flucht 1000 Handwerksunternehmen

World Vision unterstützt den Wiederaufbau auf den Philippinen

Was ein Mikrokredit ins Rollen bringen kann

Die Frankfurt School of Finance & Management unterstützt das Arabische Zentrum für landwirtschaftliche Entwicklung (ACAD)

World Vision unterstützt das Projekt Securing Africa's Future

Opportunity International Deutschland unterstützt Maniokbauern in Nicaragua

C-QUADRAT unterstützt Klein(st)unternehmer in El Salvador mittels Mikrofinanzfonds

Opportunity International Deutschland unterstützt Frauen in Indien

World Vision Deutschland verbessert Lebensgrundlagen für besonders benachteiligte Haushalte in Südäthiopien

Oikocredit unterstützt Kleinunternehmen im Senegal

Eisige Winter und schlechte Luft – Energieeffizienz in der Mongolei

World Vision Deutschland unterstützt Kleingewerbe in der Mongolei durch Mikrofinanzkredite

AFC Consultants International unterstützt die Gründung des Verbandes für Mikrofinanzinstitutionen in der DR Kongo

DGRV unterstützt Genossenschaften im Mikrofinanzsektor in Paraguay

Die Sparkassenstiftung unterstützt die Finanzsektorenentwicklung in Usbekistan

PlaNet Finance Deutschland fördert Frieden und Stabilität in Myanmar

Invest in Visions GmbH unterstützt Fundeser in Nicaragua

C-QUADRAT Asset Management unterstützt Klein(st)unternehmer in Lateinamerika

PlaNet Finance Deutschlands Mikrokreditprogramm für Sichelzellenanämie-Patienten und ihre Familien in Niger

Opportunity International unterstützt Sorghum-Farmer in Ghana mit Sozialer Mikrofinanz

Oikocredit unterstützt CRECER-Projekt "For a Better Life"

C-QUADRAT Asset Management unterstützt Klein(st)unternehmer in Armenien

Opportunity International Deutschland unterstützt die ländliche Bevölkerung Mosambiks durch Soziale Mikrofinanz

Aufbau und Stärkung genossenschaftlicher Strukturen in Lateinamerika durch den DGRV

Die Akademie Deutscher Genossenschaften (ADG) unterstützt das Mikrofinanznetzwerk SANABEL in Nahost und Nordafrika

Die Bank im Bistum Essen stärkt Familien in Ecuador

Hilfe zur Selbsthilfe für bedürftige Familien in King´Ori, Tansania durch World Vision

Kreditvergabe an Finca MC in Kirgisistan durch Invest in Visions

Bank mit Herz, Opportunity International Deutschland

Mikrofinanzinitiative der laotischen Frauenunion durch die Sparkassenstiftung für internationale Kooperation

Institutionelle Stärkung der Mikrofinanzinstitution ODEF in Honduras durch die Frankfurt School of Finance & Management

In Menschen investieren - bei Oikocredit!

Oikocredit unterstützt guatemaltekische Mikrofinanzinstitute

Unterstützen Sie PlaNet Finance Deutschland e.V.!

Sheabutter aus Ghana, PlaNet Finance Deutschland e.V.

 

Mikrofinanzprojekt des Monats
Mikrofinanzprojekt des Monats: Die Frankfurt School unterstützt das
Mikrofinanzprojekt des Monats: Die Frankfurt School unterstützt das "Technology Incubation Program"

Die Frankfurt School fördert Arbeitsplätze von jungen Menschen durch Innovationsinkubation als Instrument für Entwicklung. ...mehr

Mikrofinanz-News
11.08.2020 – Indiens KKMU-Minister möchte staatliche Mikrofinanz-Institution errichten ...mehr
13.07.2020 – Die Pakistanische Post soll nun Mikrofinanz-Dienstleistungen anbieten ...mehr
11.06.2020 – Chancen für die Weltgemeinschaft ...mehr
08.06.2020 – Der Mikrofinanzsektor scheint Covid 19 fast unbeschadet zu überstehen ...mehr
03.06.2020 – Invest in Visions präsentiert Impact Report 2019 ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
19.08. - 21.08.20: East African Microfinance Summit ...mehr
Weitere Termine