Filme

Wie deutsche Banken in albanische Tomaten investieren

Titel
Wie deutsche Banken in albanische Tomaten investieren
Autor
Schröder Miriam
Beitragsart
Presseartikel, Online-Artikel
Medium
Tagesspiegel
Thema
Armutsreduktion; Fonds; Mikrofinanzinstitution; Mikrokreditnehmer; Mikrokredit
Jahr
2011
Inhalt

Einführend mit der Geschichte von Arben Stafa, einem Tomatenhändler, werden Einblicke gegeben in die Mikrofinanz und ihre Wirkungsweise. Nachdem Albanien 1997 beinah in einen Bürgerkrieg ausgebrochen war, war das Vertrauen der Menschen, ganz besonders in die Banken, verloren gegangen. Zwei Jahre später begann die deutsche Bank Pro Credit armen Menschen Mikrokredite zu verleihen und sie zu ermutigen Sparkonten anzulegen. Arben Stafa's Geschichte macht den Erfolg deutlich. 

Beitrag
Linkicon
Mikrofinanzprojekt des Monats
Die Bank im Bistum Essen unterstützt landwirtschaftliche Erzeuger in Georgien
Die Bank im Bistum Essen unterstützt landwirtschaftliche Erzeuger in Georgien

Die von der BANK IM BISTUM ESSEN gemanagten Mikrofinanzfonds vergeben ein Darlehen von 2 Mio. USD an die Mikrofinanzinstitution JSC „Micro Business Capital“ (MBC). Mit den Geldern baut MBC sein Portfolio in ländlichen Gebieten aus. ...mehr

Mikrofinanz-News
23.10.2020 – Bremerin unterstützt mit Kalender-Aktion Hilfsorganisation ‚Ketaaketi‘ ...mehr
23.09.2020 – BlueOrchard über die Covid-19-Widerstandsfähigkeit von Microfinanzierung ...mehr
28.08.2020 – Simbabwes Frauen wagen sich in wirtschaftlich schwierigen Zeiten mit Hilfe von Mikrokrediten in die Landwirtschaft ...mehr
11.08.2020 – Indiens KKMU-Minister möchte staatliche Mikrofinanz-Institution errichten ...mehr
13.07.2020 – Die Pakistanische Post soll nun Mikrofinanz-Dienstleistungen anbieten ...mehr
Weitere News
Nächste Termine
Weitere Termine